Aktuelles

Sie können unsere Blogeinträge auch als RSS-Feed abonnieren.

Slamer gesucht!

02.10.2014

»anzetteln« will unkonventionelle Ideen für die Kulturpolitik und die (sozio-)kulturelle Praxis entwickeln. anzetteln bringt die Leute miteinander ins Gespräch. »anzetteln« ist provokant, unterhaltsam, wissenschaftlich, mutig, unzensiert. Kulturpolitische Visionen, interkulturelle Entwürfe, der Clash der Generationen und Geld für Kultur sind die ersten Themen. Entspannung gibt es erst beim gemeinsamen Essen.

Mutig: Wir suchen vier Student_innen aus kulturwissenschaftlichen Instituten, die 10 Minuten über ihre Leidenschaft sprechen.

Provokant:
Präsentiert eure ganz eigenen kulturellen und kulturpolitischen Visionen.

Unzensiert: Der Slam soll der Kulturpolitik frische Ideen liefern, frei von Verwertungszwängen und soll die unverstellten Ansichten kommender Kulturplaner_innen vermitteln.

Unterhaltsam: Anschließend moderiert Gisa Flake die Diskussion über die unkonventionellen Ideen der Kulturpraxis der Zukunft. Mit Experten und dem Publikum.

Entspannend: Der Abend klingt in einem lockeren Get Together mit Imbiss aus.

Termin: 23. Oktober 2014, 18:30 -22 Uhr, im Pavillon
Moderation: Gisa Flake, stand schon in ihrer Jugend auf der Kabarettbühne in Braunschweig und ist heute Schauspielerin.

 anzetteln

Interessiert sich zu bewerben?

Wir wünschen uns vorab

Eine halbe Seite in der Sie Ihre Vision beschreiben, etwas zur Person, weblink etc.

Was Sie mitbringen sollten

  • eine engagierte Präsentation
  • Ihre Fans
  • den Mut, sich bewerten zu lassen


Was wir bieten

  • eine Bühne und das Publikum
  • Publikum (inkl. Kulturpolitiker_innen)
  • Ein Honorar


Geplanter Ablauf
4 junge Wissenschaftler_innen slammen zur Kunst- und Kulturpolitik (mögliche Formen zum Beispiel: Slam, Szenische Umsetzung, coole Präsentation mit Prezi, Gesang, spritziger bis witziger Vortrag usw.), die Zuschauer_innen voten und in einer anschließenden fachkundigen Gesprächsrunde mit drei in der Kulturpolitik bewanderten Menschen debattiert man über die Eindrücke, über die Ideen des Nachwuchses, nimmt sich der Ideen an, verteidigt sie, sagt, was man daran so toll fand und was nicht etc. Im Abschließendes Get Together mit Imbiss und weiteren lockeren Gesprächen.


Bewerbungen an: Susanne Müller-Jantsch, Geschäftsführung BI Raschplatz e.V./Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Tel: 0511/23 55 55 67, Susanne.muellerjantsch@pavillon-hannover.de , www.pavillon-hannover.de

Eine Kooperation von Pavillon Hannover, Landesarbeitsgemeinschaft soziokultureller Zentren und Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Dieser Artikel wurde unter abgelegt und mit anzetteln, Ausschreibung verschlagwortet

Hinterlassen Sie einen Kommentar