Aktuelles

Sie können unsere Blogeinträge auch als RSS-Feed abonnieren.

Lesung mit Matthias Göritz: »Der Pinocchio-Code«

21.01.2015

Dichtung und Wahrheit in den Romanen von Matthias Göritz

Als Autor beschäftigt sich Matthias Göritz naturgemäß literarisch auch mit der Lust an der Lüge, dem Spiel mit Fiktion und Fakten, mit märchenhafter Übertreibung. In der Lesung am 9. Februar stellt er »Lügenstellen« aus seinen Romanen »Der kurze Traum des Jakob Voss«, »Träumer und Sünder« sowie aus seinem noch unveröffentlichten Roman »Schwebende Verfahren« vor. Die Lesung findet im Rahmen des Seminars »Schreib, Gruppe! Wie man zum Texten anleitet: die Lizenz zum Lügen« statt, das Göritz leitet.

Matthias Göritz

Matthias Göritz, 1969 in Hamburg geboren, ist Lyriker, Übersetzer und Romancier. Nach seinem Studium der Philosophie und Literaturwissenschaften folgten längere Aufenthalte in Moskau, Paris und Chicago. Heute lehrt er unter anderem Literatur an verschiedenen Colleges in den USA.

Montag, 9. Februar 2015, 20 Uhr
Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle, Rosenwall 17
Eintritt: 5,- € / erm. 3,- €, für Schüler, Studierende und Besitzer_innen der NDR-Kulturkarte ist der Eintritt frei

Dieser Artikel wurde unter abgelegt und mit Literatur, Lesung verschlagwortet

Hinterlassen Sie einen Kommentar