Aktuelles

Sie können unsere Blogeinträge auch als RSS-Feed abonnieren.

Labortagung »ANSTECKEN!«

27.05.2015

Im Vorfeld unserer Labortagung »Anstecken! Das Künstlerische in der Kulturellen Bildung«, die vom 30. August bis 01. September 2015 stattfinden wird,  haben wir unseren Referent_innen zwei Fragen zum Thema gestellt.

Hier als erstes die Antworten von Künstlerinnen und Künstlern, die praktische, künstlerisch-wissenschaftliche Forschungslabore während der Tagung anbieten werden.

Die Performerin Eva Plischke antwortete uns:

 

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

Wenn das Künstlerische nicht vor allem künstlerisch sein will.

Wenn es etwas Unsichtbares sichtbar macht, nicht Artikuliertes artikulierbar oder Unmögliches möglich scheinen lässt.

Wenn Übersetzungen aus und in die Wirklichkeit stattfinden (können).

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

1. Wir 2. Vorstellung 3. Veränderung 4. Unwahrscheinlich 5. Ausprobieren

 

Der Lichtdesigner, Installationskünstler und Szenograf Fred Pommerehn schrieb auf unsere Fragen:

 

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

Ein Projekt ist für mich gelungen, wenn ich mein Anliegen künstlerisch kommunizieren konnte, ohne dabei plakativ zu sein, wenn ich damit meine Zielgruppe erreicht habe und wenn das Ergebnis des Projektes dem Betrachter oder Zuschauer einen Zugang ermöglicht hat.

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

Meiner Meinung nach ist das Wichtige beim Antragschreiben, an erster Stelle ein gutes und originelles Konzept und das Vorhandensein der zur Umsetzung nötigen Kompetenz und Infrastruktur. Dies wird meiner Meinung nach aber selten überprüft. Die Aufmerksamkeit fällt vor allem auf Schlüsselbegriffe, die gerade in Mode sind. Mit Begriffen wie »soziale Integration«, »generationsübergreifend«, »Nachhaltigkeit« und neuerdings »Refugee« dürfte man gute Chancen bei der Antragstellung haben. Wenn das eigentliche Konzept dann auch noch dazu passt, ist alles gut.

 

Folgendes schrieb uns Melanie Hinz. Die Kulturwissenschaftlerin ist Teil des Kollektivs »Fräulein Wunder AG« und Professorin an der Fachhochschule Dortmund für Bildende und performative Künste in der Kulturarbeit:

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

Ich mag lieber Projekte, in denen etwas gewagt wird und die vielleicht auch scheitern, als Projekte, bei denen man schon am Anfang weiß, dass alles gut ausgeht. Ein gelungenes Projekt liegt für mich dann vor, wenn ein Bauplan entworfen wurde, der im Laufe des Prozesses Notwendigkeiten und Konsequenzen für die Formensprache, Inhalte und künstlerische Arbeitsweise mit sich gebracht hat und nachdem man dann auch mühelos alle seine Darlings »killen« konnte.

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

Es gibt eher Wörter, die ich in Förderanträgen nicht mehr schreiben will, zum Beispiel: »innovativ«.

 

Einen der beiden wissenschaftlichen Impulse bei der Tagung wird die Erziehungswissenschaftlerin und Theaterpädagogin Mira Sack geben. Sie ist Professorin am Departement Darstellende Künste und Film der Zürcher Hochschule der Künste und antwortete so auf unsere Fragen:

 

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

Wenn meine Hirn- und Nervenzellen beim Betrachten unzählige Saltos in die eine oder andere phantastische Richtung schlagen und eine Woche später noch Spuren dieser Bewegung aktiv weiter vibrieren.

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

mehrschichtige // Suche // zwangsläufig // bedeutsamer // Leerstellen

 

Hinter der Labor-Tagung »Anstecken!« steht ein dreiköpfiges Team: Birte Werner ist Dramaturgin und seit 2012 Leiterin des Programmbereichs Darstellende Künste an der Bundesakademie. Sie schrieb:

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

Unter anderem, wenn im Projekt die künstlerischen Mittel, mit denen gearbeitet wird, so eingesetzt sind, dass sie
- ausgereizt werden
- Spannung provozieren
- Bedeutungsvielfältigkeit erzeugen

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

nachhaltig // innovativ // inklusiv // Förderung von... // Steigerung von...

 

Ursula Jenni ist Theaterpädagogin, Dozentin und Mediatorin mit dem Schwerpunkt Prozessbegleitung und Teamentwicklung. Ihre Antworten fallen so aus:

 

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

"Das Wesen, die Schönheit von Kunst 

erfüllen sich darin, 

dass sie zu jedem spricht, unter der Voraussetzung, 

dass er sich selbst erkennt, die Reflexe seines eigenen gelebten Lebens erkennt.“

Christian Boltanski

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

Würd' gern auf Containerbegriffe verzichten!

 

Gabi dan Droste ist Projektentwicklerin, Dramaturgin und Theaterpädagogin und hielt zu unseren Fragen folgendes fest:

 

Wann ist für Sie ein Projekt künstlerisch gelungen?

Wenn Sie einen Förderantrag stellen: Welche 5 Worte dürfen im Projektantrag nicht fehlen?

ist // innovativ // nachweislich // alle // Sozialraum

 

Zur Labortagung:

Künstlerinnen und Künstler verfügen über einen breiten künstlerischen Erfahrungsschatz und über Kriterien, nach denen sie ihre Projekte gestalten und beurteilen. Doch bleibt gemeinhin der Raum für die Untersuchung und den Austausch dieses künstlerischen Wissens bei der Durchführung von Projekten der Kulturellen Bildung ausgeklammert. Die Tagung vom 30. August bis zum 1. September 2015 arbeitet darauf hin, künstlerisches Praxiswissen exemplarisch sichtbar zu machen und modellhaft zu beschreiben.

An einen Impuls zu Beginn schießt sich eine Arbeitsphase in Laboren an: Vier Künstler_innen werden jeweils ein Labor zur künstlerischen Praxis anlegen, in denen die Teilnehmenden in vier Gruppen arbeiten und experimentieren. »Anstecken« wendet sich an Künstler_innen und Kolleg_innen aus Lehre, Forschung, Kulturvermittlung und -förderung, an Expert_innen Kultureller Bildung mit ihren unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungshintergründen. Informationen dazu finden Sie hier.

Dieser Artikel wurde unter abgelegt und mit Darstellende Kunst, Tagung verschlagwortet

Hinterlassen Sie einen Kommentar