Aktuelles

Sie können unsere Blogeinträge auch als RSS-Feed abonnieren.

3 Fragen an Stephan Waldscheidt

23.01.2018

Stephan Waldscheidt 01

Wer seine satirischen Texte über das Schreiben liest, der spürt: Da kennt jemand den Literaturbetrieb auf intime Weise. Stephan Waldscheidt informiert mit doppelbödigem Humor und schafft dadurch ironisch-heiter Distanz zu all dem Lebensentscheidenden im Schriftstellerdasein. Was aus seiner Sicht beispielsweise unerlässlich ist, wenn jemand Autor werden will? »Vor allem natürlich sollte man schreiben«, sagt Stephan Waldscheidt.

Und Waldscheidt punktet nicht nur als Kolumnist und Helfer in der Schreibnot, sondern auch als Schriftsteller. Unter dem Pseudonym Paul Mesa trat er mit »Die kleine Göttin der Fruchtbarkeit« in die Romanwelt ein und kultiviert derzeit als John Alba den spannenden wie düsteren Thrill. Waldscheidt pflegt die klassische Printpublikation, ist aber auch im Netz virtuos bloggend, ebookend und twitternd unterwegs. Jemandem wie Waldscheidt, der beruflich den Weg von einer noblen Küchenfirma zum freischaffenden Autor und Schreibratgeber geschafft hat, traut man ohnehin alles zu.

Stephan Waldscheidt gab zum ersten Mal an der Akademie seine reichen Erfahrungen als Schreibratgeber an andere Autorinnen und Autoren weiter. Am Rande des Seminars »Bestseller auf Bestellung?« stellte ihm Olaf Kutzmutz drei Fragen.

 

Hat ein Autor ohne Blog, Facebook und Twitter überhaupt noch Marktchancen?

Auf jeden Fall. Das hat auch »Der Bestsellercode« gezeigt, in dem Jodie Archer und Matthew L. Jockers mit Algorithmen beweisen, dass Bestseller hauptsächlich durch den Text selbst und nicht durch das ganze Drumherum gemacht werden.

Wer ist Dein bester Ratgeber, wenn es beim Schreiben hakt?

In der Regel Menschen aus der Szene der Schreibratgeber. Einen davon möchte ich hervorheben: Donald Maass. Er ist ein erfolgreicher Literaturagent in New York und schreibt Ratgeber, die genau das treffen, was ich als Autor suche. Auch in dunkleren Zeiten des literarischen Schaffens ist es Maass gelungen, mich immer wieder zu inspirieren.

Welchen Hauptirrtum über das Bücherschreiben möchtest Du korrigieren?

Jeder kann schreiben.

 

Stephan Waldscheidt 02

»So geht das!« Stephan Waldscheidt in Aktion bei »Bestseller auf Bestellung?«

Dieser Artikel wurde unter abgelegt und mit 3 Fragen, Literatur verschlagwortet

Kommentare

Gisela Weber schrieb am: 25.01.2018 21:19

Wär gern dabei gewesen. musste aber meinen Bestseller vollenden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar