Aktuelles

Sie können unsere Blogeinträge auch als RSS-Feed abonnieren.

Lesung – Ein Paris-Abend mit Rainer Moritz

06.05.2014

Es gibt unzählige Romane, die in Paris spielen, nicht zu überblicken die Gedichte, die den Mythos von Paris heraufbeschwören. Balzac, Zola, Rilke oder Julien Green hielten in ihren Werken die Magie der Stadt fest. Aus diesem Fundus schöpft das Buch, das Paris in vielen kostbaren Momentaufnahmen zeigt: an den Quais und am Montmartre, in den Hallen und Passagen, vor Notre Dame und Sacré-Cœur. Es schlendert mit Marcel Proust über die Champs-Élysées, geht mit Anne Weber in den Parc des Buttes-Chaumont, mit Peter Handke auf die Place Vendôme, folgt Jacques Prévert an die Seine und Erich Kästner in den Jardin du Luxembourg, fährt mit Raymond Queneau Métro und lässt Undine Gruenter an der Place des Abbesses innehalten.

Rainer Moritz, 1958 in Heilbronn geboren, leitet seit 2005 das Literaturhaus Hamburg. Er ist Essayist, Literaturkritiker und Autor zahlreicher Bücher, darunter die Romane »Madame Cottard und eine Ahnung von Liebe«, »Madame Cottard und die Furcht vor dem Glück« und »Sophie fährt in die Berge«.

 

 

Montag, 12. Mai 2014, 20 Uhr
im Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle, Rosenwall 17
Eintritt: 5,- €, erm. 3,- € | Für Schüler, Studenten und Besitzer der NDR-Kulturkarte frei

Dieser Artikel wurde unter abgelegt und mit Literatur, Lesung verschlagwortet

Hinterlassen Sie einen Kommentar