Zum Inhalt springen


Blog der Bundesakademie Wolfenbüttel -


Workshop mit Steve Jarand

Maskenbau, Maskenspiel und Improvisationstheater
vom 08. – 11. Februar 2013 in der Bundesakademie.

Die Faszination am mimischen Ausdruck und dessen kunstvolle Umsetzung für das Theater erleben wir stets: Masken sind nicht nur das, was sie zeigen, sondern auch das, was sie verbergen. Bekannt ist uns die gestaltete Maske eher als ästhetisches Objekt, neu ist sie hier zu erfahren als künstlerische Entwicklung aus dem eigenen Gesicht und als ausdrucksstarkes Theatermittel, wenn sie Bestandteil von komödiantischem Spiel wird.

Lachende Masken

Im Seminar “Maskenbau, Maskenspiel und Improvisationstheater” werden die Teilnehmenden eine individuelle (Halb)-Maske aus einem eigenen Gesichtsabdruck erstellen, ihr Ausdruck geben und – kombiniert mit Kostümen und Alltagsgegenständen – erste spielerische Erfahrungen im Maskenspiel machen. Zudem werden mit vorhandenen Masken in praktischen Übungen Spielideen des Improvisationstheaters erprobt. Hinweise zu den ästhetischen Ausdrucksformen gibt die Homepage des Dozenten www.stevejarand.com.

Weitere Informationen und Anmeldung unter http://bit.ly/WJ2kHd (Kursnummer dk 4)

« 3 Fragen an Matthias Göritz – 3 Fragen an Horst Eckert »

Info:
Workshop mit Steve Jarand ist Beitrag Nr. 1919
Author:
Andrea Ehlert am 5. Dezember 2012 um 15:17
Category:
Darstellende Künste,Theater
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.