Zum Inhalt springen


Blog der Bundesakademie Wolfenbüttel -


3 Fragen an Matthias Göritz

Er ist an der Akademie der Mann für spezielle Fälle: Matthias Göritz war dabei, als das „Deutsche Literaturabzeichen“ verliehen wurde, ließ Teilnehmer bei „blankem Horror“ erschaudern und beschnitt erst kürzlich als Startextfriseur Schreibmähnen jeglicher Länge. Als Autor und Übersetzer hat Göritz schon so manchen eigenen und fremden Text in Form gebracht. Überaus passend zu seiner Werkstatt im Frisiersalon erscheint im nächsten Herbst sein Roman „Das Geschäft mit den Träumen“. Zwischen zwei Textschnitten stellte ihm Olaf Kutzmutz drei Fragen.

Welches ist der Verleger mit der bemerkenswertesten Frisur?

Klaus Schöffling.

Autor und Übersetzer: Matthias Göritz.

Wie sähe für Dich eine Alternative zum Schreiben aus?

Es gibt keine.

Wenn Du Dir jemanden aus Geschichte oder Gegenwart wünschen dürftest – wen hättest Du gern als Leser Deiner Texte?

Napoleon beim Baden.

Startextfriseur Göritz liest im Salon „Hair Friends“.

« Lernprozesse initiieren – das 2. Modul der Qualifizierung KUNSTgeragogik – zweiter Lehrgang – Workshop mit Steve Jarand »

Info:
3 Fragen an Matthias Göritz ist Beitrag Nr. 1925
Author:
Andrea Ehlert am 3. Dezember 2012 um 15:22
Category:
Allgemein,Literatur
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.