Zum Inhalt springen


Blog der Bundesakademie Wolfenbüttel -


31. August 2012

Kultureller Inkubator Wolfenbüttel

Kultureller Inkubator – Vom passiven Beobachter zum kulturellen Akteur und Mitgestalter

unter diesem Titel treffen sich vom 6. – 13. September 25 junge Menschen aus Osteuropa und Deutschland in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Sie gehören unterschiedlichen Gruppen bürgerschaftlich aktiver junger Menschen an und engagieren sich in kulturellen Netzwerken wie z.B. der Goethe-Guerilla und Kulturweit. Sie kommen aus Budapest (Ungarn), Vilnius (Litauen), Belgrad (Serbien), Sarajevo (Bosnien) und Deutschland. Die internationale Werkstatt bietet u.a. Möglichkeiten zur Vernetzung, zum fachlichen Austausch und enthält eine Fortbildung zum Thema alternative Stadtentwicklung und den damit verbundenen (gesamteuropäischen) Problemen wie z. B. Armut, soziale und kulturelle Marginalisierung oder auch Umweltprobleme wie Lärm oder Müll.
Die Teilnehmenden gehören überwiegend zur Goethe-Guerilla, einer 2010 in Belgrad vom Goethe-Institut eingerichteten erfolgreichen Plattform für junge kreative Menschen. Durch diese Plattform hat das Goethe-Institut alternative Wege beschritten, um deutsche Kultur der jungen Generation in Süd- und Osteuropa näher zu bringen und sie gleichzeitig zur vernetzten kulturellen Zusammenarbeit zu animieren. Die Projekte, die die Goethe-Guerilla organisiert und durchführt, stehen im engem Zusammenhang mit den gesellschaftlichen Problemen vor Ort und geben ein Beispiel, wie dank der Initiative junger Menschen ein eher passives Umfeld verändert werden kann. Die Teilnehmenden sind alle Stundenten (Bildende Kunst, Design, Film, Musik, Germanistik, Philosophie, Psychologie …) mit sehr unterschiedliche Interessen. Weitere Informationen zur Goethe-Guerilla erhalten Sie hier: http://bit.ly/O8yoBH (weiterlesen …)

16. Mai 2011

10 Jahre FSJ Kultur – alle 160 Jugendlichen aus Norddeutschland in Wolfenbüttel

160 Jugendliche der Freiwilligendienste FSJ Kultur und FSJ Politik haben sich in ihrem Seminar im 10. Jahr des FSJ Kultur in der Bundesakademie Wolfenbüttel und der Landesmusikakademie mit Fragen wie z.B. Wie wollen wir leben? Was macht das Leben lebenswert? Welche Utopie wollen wir verwirklicht sehen? auseinandergesetzt.

Am letzten Freitag ab 15 Uhr hatten die jungen Erwachsenen Ihre Arbeiten aus den “Schloss”-Werkstätten Malerei, Fotografie, Siebdruck, Bildhauerei und Kunst im öffentlichen Raum präsentiert. Alle Werkstätten haben zu dem Gesamtmotto “Gemeinsam nach übermorgen, oder: die kunst der weltveränderung – utopien, entwürfe und skizzen” unter der Anleitung von Künstlern ihre eigenen Utopien entwickelt.

In unserem Schlossgarten war vor der Straße aus zu beobachten, wie eine luftige Skulptur aus Fäden und Holz enstand, der Turmbau zu Babel, der in einer Aktion bei der Eröffnung feierlich in sich zusammenstürzte.
In ungewöhnlicher Location, im alten Wassergang zwischen Schlossinnenhof und Oker, stellten die Teilnehmenden aus der Werkstatt Kunst im öffentlichen Raum Fotos ihrer Aktionen in der Stadt aus, sich hat der eine oder die andere der Passanten sich unter der Woche gewundert, was denn diese jungen Leute mit den Stühlen in der Fußgängerzone wohl bezwecken mögen.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Die Malerei- und Siebdruckwerkstätten hatten sich in die Kunstwerkstätten der Bundesakademie vergraben und die Möglichkeiten dieser großzügigen professionellen Räumlichkeiten weidlich genossen. Schließlich hatten die Fotagraphen Ihre Werke auf der hinteren Terrasse der Bundesakademie unter den Arkaden ausgestellt.

Die Atmosphäre mit den vielen jungen kreativen Leuten haben wir alle genossen.

14. Oktober 2010

Bundesakademie erhielt erneut Quifd-Qualitätssiegel

Das Gutachten bescheinigt uns in vielen Bereich wieder eine sehr gute Arbeit
im Bereich des Freiwilligendienstes. Das gilt insbesondere in den Bereichen
der Öffentlichkeitsarbeit, bei Räumlichkeiten, Mobilar und Arbeitsgerät, bei
den Regelungen/Zuständigkeiten für Kriseninterventionen und bei der
Zertifikatsvergabe gegenüber den Freiwilligen. Das gewünschte gesonderte
Leitbild zum Freiwilligendienst haben wir jetzt erarbeitet, es ist auf unserer Homepage hier zu finden http://www.bundesakademie.de/pdf/leitbild_fskj_bawf.pdf.

Das Qualitätssiegel ist gültig bis 28.02.2012.