Zum Inhalt springen


Blog der Bundesakademie Wolfenbüttel -


9. April 2013

Einladung zum Webtalk mit Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss

Zur Qualität kultureller Bildung für Kinder und Jugendliche
Donnerstag, 11. April 2013, 16:30 Uhr

Am 13. und 14. Juni findet in Hannover der 6. Kongress Kinder zum Olymp! zur kulturellen Bildung statt – veranstaltet von der Kulturstiftung der Länder, der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Kulturstiftung des Bundes.

Alle Kongressteilnehmer und Interessierten sind eingeladen, bereits im Vorfeld – am 11. April ab 16:30 Uhr – in einem Webtalk über das Schwerpunktthema »Qualität« in der kulturellen Bildung mit Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss zu diskutieren: (weiterlesen …)

3. September 2012

Einladung zu zwei Veranstaltungen der Bundesakademie

Kreative Stadtentwicklung – Kultureller Inkubator Wolfenbüttel
Sonnabend, 8. September 2012, 18.30 Uhr

Ein Diskussionsabend mit Vorträgen im Gästehaus der Bundesakademie, Rosenwall 17
Eintritt frei

„Bischoff gegen BRD“
Markus Orths liest aus seiner unveröffentlichten Erzählung

Montag, 17. September, 20 Uhr
Lesung im Gästehaus der Bundesakademie, Rosenwall 17
Eintritt: 5 EUR / erm. 3 EUR
für Schüler, Studenten und BesitzerInnen der NDR-Kulturkarte frei!

Liebe Freunde der Bundesakademie,
wir möchten Sie herzlich zu zwei besonderen Veranstaltungen im Gästehaus der Bundesakademie einladen: Einerseits zum offenen Werkstatt-Abend „Kreative Stadtentwicklung – Kultureller Inkubator Wolfenbüttel“, einem Diskussionsabend mit Vorträgen zum gegenwärtigen Projekt des Wolfenbütteler Kunstvereins „Kunstfindetstadt“ sowie zur kreativen Plattform „Goethe-Guerilla“ des Goethe Instituts Belgrad. Der Abend findet im Rahmen einer internationalen Werkstatt gleichen Namens in der Akademie statt mit Teilnehmenden aus Deutschland, Belgrad, Budapest, Vilnius und Sarajevo. Sonnabend, den 8. September 2012, um 18.30 Uhr.

Nach den Vorträgen haben Sie die Möglichkeit, mit den Werkstattgästen aus Ost- und Südeuropa über künstlerisch initiierte Stadtentwicklung zu diskutieren. Mehr Informationen zu dem internationalen Projekt finden Sie hier: http://bit.ly/Ug4Cy9
Der offizielle Teil des Abends wird ca. 20:30 Uhr zu Ende sein, danach zeigen wir den Dokumentarfilm „Shutka – Stadt der Roma“. Die mazedonische Stadt Shutka gilt als inoffizielle Hauptstadt der Roma, denn rund 93 Prozent der Bewohner gehören dieser Volksgruppe an.
Zum Inhalt: Auf den ersten Blick wirkt Shutka wohlhabend, die schmucken Häuschen mit den gepflegten Vorgärten und die vielen PKWs mit dem Stern am Kühler wecken Assoziationen zur schwäbischen Metropole, weswegen Shutka auch Stuttgart genannt wird. Möglicherweise sieht man nach diesem Film das allgemeine Jammern und Klagen in Deutschland mit etwas anderen Augen. Ein prallbuntes, poetisches und absolut verrücktes Bild einer Stadt, die in all ihren Gegensätzen ungemein faszinierend wirkt. Ob man allerdings in Shutka leben möchte, sei dahingestellt. Gesehen haben sollte man es aber. (Textquelle: http://bit.ly/OHerTi)

Andererseits freuen wir uns, dass in diesem Jahr der Autor Markus Orths (http://bit.ly/S58ch6) wieder zu einem Seminar und zu einer Lesung bei uns im Haus ist, Montag, 17. September, 20 Uhr. Orths’ Erzählung “Bischoff gegen BRD” erscheint im nächsten Frühjahr in einem Band mit Erzählungen bei Schöffling. In der Akademie liest er aus der unveröffentlichten Erzählung.

Worum geht’s? Ruben Bischoff ist aus Amerika zu Besuch. Nur kurz. Seinem alten Vater Karl stattet er eine Pflicht-Visite ab. Ruben, attac-Mitglied und Globalisierungsgegner, wiederholt seinen nicht enden wollenden Lebensvorwurf in Richtung Vater: “Warum hast du dich nie politisch engagiert?” Einen Tag später sprechen Karls Stammtischbrüder zufällig von Steuerveruntreuung. Und Karl hört genau zu. Ein Atomkraftwerk in Neuwied, das zwar gebaut, aber nie ans Netz genommen wurde, wegen Erdbebengefahr. Und eine Brücke in Brandenburg, die zwar errichtet wurde, aber ohne hin- und wegführende Straße, weil das Geld fehlte. “Steuerverschwendung!” Am Abend notiert Karl “Klage gegen BRD”. Nicht noch einmal will er die Verachtung seines Sohns spüren. Jetzt ist die Zeit gekommen, Ruben zu zeigen, dass er in der Lage ist, etwas zu tun! Sich zu wehren! Blauäugig, aber voller Elan zieht der Rentner Karl Bischoff in den Kampf gegen die Bundesrepublik Deutschland …
Seien Sie herzlich willkommen!

3. August 2012

Interview mit der Direktorin der Bundesakademie

Das Internetportal Kulturmanagement.net führte ein ausführliches Interview mit der neuen Leiterin der Bundesakademie Wolfenbüttel, Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss: „Nah dran an den Bedürfnissen der Kulturschaffenden“, das Sie hier nachlesen können: http://bit.ly/Mn489K

11. Juni 2010

Bundesakademie beim regionalen Kulturgespräch vertreten

Im Haus der Braunschweigischen Stiftungen laden LAGS und STIFTUNG NORD/LB .
ÖFFENTLICHE, der Bürgerstiftung Braunschweig und Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz zum Informationstag ein. Vermittelt wurde in erster Linie praktisches Wissen zur Arbeit im Kulturbereich, dabei ging es dann unter anderem um Gebühren, Aufwandsentschädigungen, Fördermöglichkeiten für Kulturschaffende.
Andrea Ehlert erläuterte, was die Bundesakademie Kulturschaffenden bieten kann. Einen Auszug davon gibt es im Folgenden: (weiterlesen …)