Veranstaltung

Wo bleibt der Wurm im Apfelmus?

»Über Rosen lässt sich dichten, in die Äpfel muss man beißen«. Faust/J.W. von Goethe

Sich mit einer solchen Fragestellung einem Malereiworkshop zu nähern, mutet zunächst seltsam an. Sich darauf einlassend, kommt man jedoch sehr schnell ans »Eingemachte«.

Was bleibt bei der Zubereitung einer Bouillabaisse vom Fisch, ist ihm die Essenz seines Fleisches entzogen? Erst jetzt eröffnet sich ein Blick in die Funktion seines Bewegungsablaufs, nun kann sich auch ein Verständnis für Muskulatur einstellen. Und wenn wir genau hinschauen und es zulassen, ein erhabenes Gefühl von Betroffenheit über das Leben. Um die persönlichen, künstlerischen Gelenke und Muskeln kennen zu lernen, werden wir, anhand der entstandenen künstlerischen Arbeiten den Versuch einer Reduktion unternehmen, um so dem tragenden Gerüst der eigenen Kunstproduktion näher zu kommen. Liegt auch die Essenz des Persönlichen und Offiziellen dicht beieinander, geht es doch immer um den künstlerischen Prozess. Fragen nach dem – woher – warum – wohin – sollten Ihnen keine Probleme bereiten.

In Einzelgesprächen und gemeinsamen Plenen vor den entstandenen Arbeiten werden die verschiedenen künstlerischen Ansätze diskutiert.

Mehr zu Lars Eckert

Leitung: Lars Eckert | Datum: 26. Mrz (16:00 Uhr) - 30. Mrz 2017 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 400,- € (inkl. Ü/VP) | Materialkostenanteil: 20,- € | Anmeldeschluss: 26. Feb 2017 |