Programm

Gefiltert nach Veranstaltungsart "Tagungen & Fachtreffen"

Februar

ku
Zur Vernetzung der Kulturförderung in NiedersachsenStiftungen | Land | Kirchen. Ein Arbeitstreffen
Zum diesjährigen dritten Arbeitstreffen sind Kollegen_innen der kulturfördernden Bereiche der Landesebene, der Kirchen und der Stiftungen in Niedersachen zum Austausch eingeladen. In diesem Jahr diskutieren wir Möglichkeiten der Vernetzung von Kulturförderung im ländlichen Raum. Das Treffen wird →weiter

März

bk
Kunst und Alter Fachtreffen der AG Altern und Bildung
Die AG Altern und Bildung, ein Zusammenschluss von Wissenschaftler¬_innen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, Sektion Erwachsenenbildung und dem AK Geragogik der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie trifft sich zu einem gemeinsamen Workshop, in dem inhaltliche →weiter
mm
Vor-Ort-Beratung 2017/2018: Kick-off
Teilnahme auf Einladung →weiter
ku
Im Geld schwimmenFinanzierungsmöglichkeiten der Kulturellen Bildung
Nie gab es so viele finanzielle Mittel für Projekte der Kulturellen Bildung wie zurzeit. Doch dabei ist der Pool aus öffentlichen und privaten Fördermöglichkeiten tief und das Wasser nicht immer klar. →weiter
mu
Mobile Music in the MakingFachtagung zu Perspektiven musikalisch-kultureller Bildung und Appmusik
Smartphones und Tablets sind aus dem musikalischen Alltag nicht mehr wegzudenken: wir hören Musik, erstellen eigene Songlisten, schauen Musikvideos, nutzen Stimmgeräte-Apps als Hilfsmittel, komponieren oder musizieren auf Apps als Ensemble oder Band uvm. →weiter
ku
Die Kunst, über Kulturelle Bildung zu forschen Forschungskolloquium Kulturelle Bildung X.
Forschung im Feld der Kulturellen Bildung findet in vielen Disziplinen mit unterschiedlichen Fragestellungen und methodischen Herangehensweisen statt. Erfreulicherweise entstehen auch viele Dissertationen, die Fragestellungen der Kulturellen Bildung bearbeiten. Auch hier zeigt sich aber, dass die disziplinären →weiter
dk
Strategien des Politischen in den Darstellenden Künsten
Politische Themen haben Hochkonjunktur: Performances auf Recherche-Basis zu tagesaktuellen Themen sind en vogue, Projekte mit Geflüchteten weit verbreitet, die politische Aktionskunst erfreut sich einer neuen Blüte und selbst Politiker_innen fordern die Theater zur Gesellschaftskritik auf. →weiter
mu
Musik.Stimme.Sprache. _to be continuedTagung zur experimentellen, musikalisch-stimmlichen Arbeit mit Kindern
Musik ist für Kinder eine ganz elementare Ausdrucksform: sie singen Lieder nach, sie summen vor sich hin und bewegen sich intuitiv zu Klängen. So erstaunt es nicht, dass das Thema schon seit langem eng mit dem →weiter

April

lit
LaborwerteÜber Literaturförderung, Schreiblehre und Buchmarkt
Kein Buch fällt vom Himmel. Immer hat dabei jemand sehr irdisch seine Hand im Spiel – und meist nicht nur die Autorin oder der Autor. Wer genauer hinschaut, entdeckt um das Schreiben und Veröffentlichen eine ganze →weiter
ku
Weiterbildungsmaster Kulturelle Bildung an Schulen
Modul 3 an der ba● Der bundesweit einzigartige Weiterbildungsmaster »Kulturelle Bildung an Schulen! « (M.A.) startet erneut zum Wintersemester 2016/17 an der Philipps-Universität Marburg. →weiter
ku
Die Wissensplattform Kulturelle Bildung Online
Wissensformen Kultureller Bildung >> Differenz, Deutungsmacht und Transfer zwischen Künsten, Wissenschaft und pädagogischer Praxis. Jahrestagung der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online →weiter

Mai

mm
Ausgezeichnet!
Beispiele für prämierte Projekte aus dem Bereich Museumspädagogik, Kultureller Bildung und Vermittlung im Museum. →weiter

Juni

dk
FilmSummitOpen screens – Film(en) als Lernumgebung
Angekommen in den schulischen Curricula und Rahmenplänen bieten sich für die praktische und rezeptive Arbeit mit Filmen im Unterricht stetig neue Perspektiven: Neue inhaltliche Formate, crossmediale Ansätze und ständig fortschreitende technische Möglichkeiten sind vielen Schüleri_innen vertraut, →weiter
ku
Was kommt eigentlich nach Fishbowl und Worldcafé?
Theoretisch und praktische Vorstellung verschiedener (neuer) Ansätze in der Kulturvermittlung. Ein Fachtreffen von und mit Kunst- und Kulturvermittlern_innen. →weiter
bk
Zur Kunstvermittlung an Kunstvereinen
Die Kunstvermittlung an zahlreichen Kunstvereinen zählt seit Jahren mit zu den Impulsgebern und Wegbereitern der innovativen, partizipatorisch orientierten Formate der Kunstvermittlung. →weiter
lit
Jahrestagung des Verbands deutschsprachiger Literaturübersetzer14. Wolfenbütteler Gespräch
Ohne Übersetzer wäre »Weltliteratur« ein leerer Begriff, zumal heute jedes zweite belletristische Buch eine Übersetzung ist. Professionalisierung, Austausch untereinander und mit Übersetzern anderer Länder, Tagungen und Kongresse – darauf zielten die sieben Literaturübersetzer, die 1954 in →weiter

September

lit
Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und GedenkstättenJahrestagung
Um Austausch und Zusammenarbeit der ehemals vereinzelt arbeitenden literarischen Gesellschaften zu ermöglichen, wurde 1986 die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) gegründet. →weiter
ku
Cultural Policy for Arts Education. A first African-European Exchange
The sphere of Arts Education can contribute to securing cultural participation as a human right. It is a sphere of cultural competency, which is developing a sensitive approach to researching the matrixes of social life so →weiter
ku
Methoden und Rahmenbedingungen Kultureller Bildung an Volkshochschulen 8. Programmbereichs-Fachkonferenz »Kulturelle Bildung« an niedersächsischen Volkshochschulen
Das Treffen wird drei inhaltliche Schwerpunkte haben: --> Die Selbst-Erprobung an künstlerischen Prozessen in einer künstlerischen Disziplin soll einen »theoretisch-praktischen« Zugang zu dem vermitteln, was in der betreffenden Kursarbeit in Volkshochschulen geschieht – oder geschehen könnte. →weiter
ku
Kulturpolitische Existenz heute Biografische Zugänge
Kultur und Kulturentwicklung benötigen Visionen und Impulse, solide Grundlagen und gewagte Perspektiven und nicht zuletzt die »Würde des Menschen« und die »Freiheit der Kunst«. Das ist nicht selbstverständlich. Diese Voraussetzungen müssen immer wieder neu von Menschen, →weiter
lit
»Danke, Jesus!«Andreas Eschbachs fantastische Welten
Mit den »Haarteppichknüpfern« ging es vor zwanzig Jahren los bei Andreas Eschbach. Sein Romandebüt war ein Geheimtipp, das änderte sich aber schlagartig mit dem »Jesus Video«. Der Roman wurde zum Bestseller. →weiter

Oktober

dk
Musiktheatervermittlung
Vor welchen künstlerischen, gesellschaftlichen, kulturpolitischen und methodischen Herausforderungen steht die Musiktheatervermittlung derzeit, welche Entwicklungen werden die kommenden Jahre bringen?  →weiter
ku
Praxis kultureller Schulentwicklung Kooperativität, Interprofessionalität und Qualifizierung
  Im Oktober in Stuttgart- Termin wird Anfang 2017 konkret! Nach der ersten Tagung »Strukturen kultureller Schulentwicklung« im Januar 2016 an der ba• soll nun die Thematisierung kniffliger und immer wieder auftauchender Fragen im Hinblick auf Kooperation und →weiter

November

bk
Fachtagung KunstpädagogikIn Kooperation mit dem Fachverband Kunstpädagogik BDK e.V.
Ein Forum für die qualifizierten KUNST- und Kulturgeragog_innen, um sich mit Kolleg_innen über eigene Projekte und Konzepte auszutauschen, zu beraten und sich weiterzubilden. Ein fachlicher Input ergänzt das Treffen. →weiter
mm
Jahrestagung des Bundesverbandes Deutscher Kinder und Jugendmuseen e.V.
Thema: Fachtagung zu einem aktuellen Thema aus dem Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendmuseen. →weiter
bk
Fachtreffen KUNST- und Kulturgeragogikund Mitgliederversammlung des Fachverbandes Kunst- und Kulturgeragogik
Das Fachtreffen bietet den bereits qualifizierten Kunst- und Kulturgeragogen_innen ein Forum, um sich mit Kolleginnen und Kollegen über eigene Projekte und Konzepte auszutauschen, zu beraten und sich weiterzubilden.  →weiter

Dezember

dk
Geflüchtete Künstler_innen in Deutschland»Das halbe Staatstheater Damaskus ist jetzt in Hannover«
Welche Theater- und Tanztraditionen, Formensprachen, Arbeits- und Darstellungsweisen bringen Künstler_innen mit, die in den letzten Jahren nach Deutschland geflüchtet sind? Wie können sie hier an ihre professionelle Arbeit anknüpfen? Was können, was wollen wir voneinander lernen? →weiter

Das neue Programm erscheint Anfang Oktober