Veranstaltung

Über die zukünftige Struktur von Kultureinrichtungen -
Zur Generation Y

Der Generation Y, den nach 1980 Geborenen, wird von Soziologen nachgesagt, sie seien zwar besser ausgebildet, als die Generationen zuvor, würden aber weniger Wert auf Karriere legen; sie kommunizieren überwiegend digital und auch vielfach im öffentlichen Raum, schätzen aber das Private, sind Teamarbeiter und kulturell offen.

Doch unterscheiden sie sich in ihren Interessen tatsächlich so sehr von den Babyboomern oder der Generation X?

Auf dieser Tagung möchten wir unterschiedliche Generationen ins Gespräch miteinander bringen – über sich verändernde Lebenskonzepte, Vorstellungen von Arbeit und Freizeit und nicht zuletzt über kulturelle Vorlieben. Es geht um das durchaus kritische Betrachten von Generationenmodellen, Generationenbeziehungen, Generationenpolitik, Generationenambivalenz und Generationengerechtigkeit, und es geht um die Kulturlandschaft von morgen.

Eingeladen sind alle Generationen, die Interesse haben, sich über die Zukunft unserer Kultur und unseres Kulturangebotes Gedanken zu machen sowie in besonderer Weise die Generation Y. Angesprochen sind vor allem Kulturschaffende und Kulturvermittler_innen in Institutionen, die sich einneues Publikum erschließen wollen, die ihre Einrichtung zukunftsfähig machen wollen, angesprochen sind Mitarbeiter_innen von Institutionen, die sich gerade im Generationenwechsel befinden und über neue Arbeitsmodelle nachdenken wollen und auch diejenigen, die sich fragen, wie der Nachwuchs angesprochen werden muss, wenn man ihn für bürgerschaftliches Engagement gewinnen möchte.

Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss studierte Pädagogik, Theater- und Medienwissenschaft, Italoromanistik und Philosophie, seit 2012 Direktorin und Geschäftsführerin der Bundesakademie für Kulturelle Bildung und Professorin für Kulturelle Bildung an der Universität Hildesheim.

Leitung: Andrea Ehlert, Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss | Datum: 12. Jan (14:00 Uhr) - 13. Jan 2015 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 170,- € (inkl. Ü/VP) |