Veranstaltung

Zukunftswerkstatt »Digitale Welt«. Die digitale Welt als theoretische Herausforderung

Zunächst fragen wir uns, ob Kulturinstitutionen aktuell in der Lage sind, adäquat auf die digitale Welt zu reagieren?

Wie verändern sich zukünftig die Bedürfnisse unserer Kunden? Wie müssen wir uns die Zukunft vorstellen, was erwarten Neurologen_innen und Sprachwissenschaftler_innen, wie wird Bildung künftig stattfinden? Wie müssen wir uns überhaupt die digitale Zukunft vorstellen?

Was müsste passieren, damit Kulturinstitutionen erfolgreich sein können? Es geht also um die Strukturen, die Ressourcen, das Selbstverständnis der Institutionen sowie um die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter_ innen dieser Einrichtungen.

Der Workshop nimmt die digitale Welt als gedanklichen Überbau. Und von da aus verfolgen wir sowohl theoretische als auch praktische Ansätze. Wir »spinnen« ein Zukunftsnetz, wir probieren neueste Gaming-Techniken aus und entwerfen ein Zukunftsszenario für den Kultursektor.

Und wir beginnen vor der Veranstaltung bereits mit einer Diskussion in den sozialen Medien, darüber, wie man eine Kulturinstitution zukünftig gestalten bzw. aufbauen würde, wenn man komplett bei Null anfangen könnte.

Zielgruppe: Alle, die ein Interesse daran haben, Ihre Kultureinrichtungen auf die digitale Zukunft hin zu testen.

In Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen.

Achtung, neuer Termin: 16. bis 18. Sep. 2014.

Andrea Ehlert studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie, seit 1992 Referentin für Öffentlichkeitsarbeit | Koordination, seit 2006 Programmleiterin Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft.

Christoph Deeg, Berater und Speaker für die Bereiche Social-Media-Management und Gamification. In dieser Funktion Berater von Unternehmen, Kulturinstitutionen sowie Städten und Gemeinden bei der Entwicklung und Realisierung einer individuellen digitalen Strategie. www.christoph-deeg.de 

 

Leitung: Christoph Deeg, Andrea Ehlert | Datum: 16. Sep (16:00 Uhr) - 18. Sep 2014 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 220,- € (inkl. Ü/VP) | Anmeldeschluss: 19. Aug 2014 |