Veranstaltung

Kultureinrichtungen und Diversität
Vielfalt – das Erfolgsmodell?

Wie viele Kulturen braucht eine Kulturinstitution, um aktuelle gesellschaftliche Fragen angemessen reflektieren und bearbeiten zu können? Ist kulturelle Vielfalt ein Wert an sich? Welche Horizonte können sich durch gelebte Diversität eröffnen?

Wie ist es in unseren Kulturinstitutionen um die Verteilung von Geschlecht, Ethnie, Alter und Behinderung bestellt oder wie steht es um subjektive Unterschiede wie die sexuelle Orientierung, Religion und Lebensstil? Braucht es Quoten im Kulturbereich oder eine neue Kulturpolitik? Kann der Kunst- und Kulturbereich überhaupt noch »avantgarde« sein ohne diverse Strukturen? Und wie »machen« wir unsere Einrichtungen diverser?

Ausgehend von dem Diversitätsprozess, in den Kultur Kontakt Austria sich begeben hat, zeigen wir Möglichkeiten, Herausforderungen undModelle und diskutieren diese mit Wissenschaftler_innen, Fachleuten und untereinander.

Das detaillierte Programm ist unten als PDF hinterlegt. Sie können sich ab sofort mit dem nebenstehenden Buchungsbutton anmelden.

In Kooperation mit dem Institut für Kulturpolitik der Stiftung Universität Hildesheim und Kultur Kontakt Austria;
in Kooperation mit und gefördert vom Zentrum für Bildungsintegration der Universität Hildesheim.

Tagungsleitung: Andrea Ehlert, Programmleiterin Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft der ba•wolfenbüttel | Nina Stoffers, Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim

Leitung: Andrea Ehlert, Nina Stoffers | Datum: 21. Okt (14:00 Uhr) - 22. Okt 2015 (13:00 Uhr) | Kostenanteil: 132,- € (inkl. Ü/VP) |