Veranstaltung

Die Kunst, über Kulturelle Bildung zu forschenForschungskolloquium Kulturelle Bildung Vol. 11

Forschung im Feld der Kulturellen Bildung findet in vielen Disziplinen mit unterschiedlichen Fragestellungen und methodischen Herangehensweisen statt. Erfreulicherweise entstehen auch viele Dissertationen, die Fragestellungen der Kulturellen Bildung bearbeiten. Auch hier zeigt sich aber, dass die disziplinären Gräben tief und der theoretische und methodische Austausch gering sind.

Das Forschungskolloquium des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler_innen, die an einer Dissertation im Bereich der Kulturellen Bildung arbeiten oder eine solche planen. Ziel des Forschungskolloquiums ist es, die jeweiligen Arbeiten intensiv und in konstruktiver Atmosphäre zu diskutieren. Es geht also nicht um die Präsentation von Ergebnissen, sondern um die gemeinsame Arbeit an den jeweiligen Forschungsthemen.

Das Forschungskolloquium findet zum 11. Mal statt, und die Plätze werden auf Basis einer vorherigen Bewerbung vergeben. Nähere Informationen erhalten Sie bei Sarah Kuschel, Geschäftsstelle des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung, E-Mail kuschel@uni-hildesheim.de.

Leitung: Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss, Prof. Dr. Fabian Hofmann, Prof. Dr. Juliane Gerland | Datum: 4. Sep (14:00 Uhr) - 6. Sep 2017 (12:30 Uhr) | Kostenanteil: 140,- € (inkl. Ü/VP) |