Veranstaltung

Was hast du da bloß angerichtet?Schreiben als Menüfolge

Franz Hohlers »Verspeistes Buch« hat einmal wieder bekräftigt: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Offenbar haben Essen und Literatur seit jeher miteinander zu tun. Grund genug, dass wir in unserer Werkstatt beide Bereiche vereinen.

Wir versuchen uns an einem Schreibmenü mit lauter kleinen Köstlichkeiten zum Thema Essen – seien es Tweets, Prosaminiaturen, Gedichte, nachrichtliche oder kolumnistische Kurzformen. Und sollte es uns nach einem deftigen Hauptgericht gelüsten, setzen wir auch das auf die Wortspeisenkarte. Wir köcheln nach Rezept oder frei Schnauze – Hauptsache, die Qualität der Zutaten und Gewürze stimmt und die Speisen kommen zeitig auf den Tisch. Also, Messer geschärft und Schürzen umgebunden – seien wir bereit und gespannt darauf, was wir zwischen Textbrei und Drei-Sterne-Literatur alles anrichten! Seine eigene Arbeit stellt Wiglaf Droste im Rahmen einer öffentlichen Lesung an einem der Werkstattabende nach dem Motto vor: »Das einzige Gemüse, auf das man sich hundertprozentig verlassen kann, heißt Radieschen von unten.« Lektüretipp: Wiglaf Droste: Nomade im Speck; Wiglaf Droste & Vincent Klink: Wir schnallen den Gürtel weiter. Die Werkstatt ist Teil unseres programmübergreifenden Kulturcamps »Ausgekocht«. Schauen Sie in unseren anderen Programmbereichen nach, was wir sechs Programmbereichsleiterinnen und -leiter für unser nächstes KulturCamp ausgeheckt haben.

Mehr zu Wiglaf Droste

Ergänzend lit 4, lit 10

 

Leitung: Wiglaf Droste, Dr. Olaf Kutzmutz | Datum: 23. Apr (14:00 Uhr) - 25. Apr 2017 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 200,- € (inkl. Ü/VP) |