Veranstaltung

KulturCamp 2015: Die Wahrheit machen wir selbst
Urban Legend – play the game!

Was verbindet Böhmermanns Varoufakis-Finger, die Spekulationen um Bielefeld (http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung) oder den »Tourist guy« auf dem World Trade Center (http://www.truthorfiction.com/lastpic)? All diese »Legenden« verknüpfen Bruchstücke von Realität mit Lüge derart, dass die neue Wirklichkeit durch ihre Widersprüche noch wahrhaftiger wirkt.

In unserem KulturCamp versuchen wir nicht weniger, als einen Fake, eine Urban Legend zu erschaffen. Wir täuschen planvoll und so beweislastig wie möglich. Das Ziel: eine Parallelwelt, die nach außen zweifellos wahr wirkt. Wenn unser Unternehmen glückt, erfinden wir eine Geschichte mit hoher Eigendynamik, die im Web weiterwuchert.

Unser Plan: die Akademie als BasisCamp. Wir suchen Belege für eine Verschwörung und verdeckte Wahrheiten: in Stadt und Erdkreis, analog und im Netz. Dafür brauchen wir kompetente, interessierte und erfahrene Mitverschwörer, um zu entscheiden: Welche Geschichte wollen wir erzählen? Und wie wollen wir sie analog und digital verbreiten? Legen wir Spuren!

Können wir also in 48 Stunden eine echte Fälschung herstellen und ein reales Gerücht in Umlauf bringen? Damit daraus etwas wie Bielefeld oder der Tourist guy wird?

Ja, wir können.

Wir können es versuchen.

Willkommen zum KulturCamp sind Menschen, die Vergnügen an ernsthaft spielerischen Experimenten und Interesse an interdisziplinären Grenzgängen haben, Kulturvermittler, Studentinnen und Studenten, Kunst- und Kulturproduzenten, Personen, die mit Kultur und Medien zu tun haben, Blogger, Gamer, Social-Media-Inspirierte.

* Für Werkstattteilnehmer bis 25 Jahre stehen Stipendien zur Verfügung (für Kursgebühr, Übernachtung, Verpflegung). Bewerben Sie sich informell unter urbanlegend@bundesakademie.de.

Mehr zu Christoph Deeg

Mehr zu Stephan Porombka

Leitung: Christoph Deeg, Prof. Dr. Stephan Porombka, Dr. Andreas Grünewald Steiger, Dr. Olaf Kutzmutz | Datum: 17. Jul (16:00 Uhr) - 19. Jul 2015 (14:00 Uhr) | Kostenanteil: 130,- € (inkl. Ü/VP) |