Projekte

Modellprojekte kulturelle Bildung

Förderung von Modellprojekten kultureller Bildung

Qualität, Nachhaltigkeit und Potential

Ein Forschungsprojekt der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel in Kooperation mit EDUCULT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

Projektlaufzeit: September 2013 – August 2014

Projektverantwortliche: Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss (ba) und Anke Schad (EDUCULT)

Projektbeschreibung: Modellprojekte kultureller Bildung werden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) seit 2009 gefördert. Auch eine Reihe von Bundesländern legt einen Schwerpunkt auf Modellprojekte. Um die Qualität und Entwicklungspotentiale dieser Förderprogramme zu analysieren, fördern der BKM und die Bundesländer Baden-Württemberg, Niedersachsen und Sachsen eine Studie der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel.

In Bezug auf die Förderung von Modellprojekten stellen sich die Fragen, wie die in den Fördergrundsätzen formulierten Zielsetzungen in den Modellprojekten realisierbar sind; welche Strategien zur Zielerreichung von den Akteuren entwickelt und umgesetzt werden; auf welche Herausforderungen die Akteure in der Umsetzung der Ziele stoßen und ob und wie es gelingt, die Erfahrung aus den Modellprojekten in nachhaltige Strukturen zu überführen. Weitere Fragen sind, welche Qualitäten über die Förderung von Modellprojekten erzielt werden und über welche spezifischen Potentiale die Modellprojekte (auch zusätzlich zu den erwarteten Zielen) verfügen.

Das Forschungsprojekt ist dialogisch angelegt. Entsprechend werden die Forschenden die Verantwortlichen aus den Projekten aktiv einbeziehen. Geplant sind 3 Fallstudien zu Modellprojekten auf Bundesebene sowie 2 Fallstudien pro Bundesland. Über Round Tables und Interviews werden weitere Perspektiven eingeholt.

Projektziele: Es geht bei der Studie »Förderung von Modellprojekten kultureller Bildung« nicht um die Beurteilung einzelner Projekte, sondern um die Potentiale und den möglichen Veränderungsbedarf in der Förderung von Modellprojekten insgesamt. Damit untersucht diese Studie zum ersten Mal Förderbedingungen und Instrumente Kultureller Bildung und kann dazu dienen, die Förderpraxis Kultureller Bildung zu verbessern. Am 24. September 2014 wurden die Ergebnisse mit den beteiligten Bund- und Ländervetreter_innen und einem Fachpublikum an der Bundesakademie diskutiert. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Kontakt und weitere Informationen:
Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss, Tel. 05331/808-426