Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • Foto: Ilja Mess

  • Foto: Ilja Mess

  • Foto: Ilja Mess

K² - Kulturnetzwerke in Kommunen

Chancengerechte Bildung setzt starke Netzwerke voraus

Als Teil der fachlichen Begleitstruktur des bundesweiten Förderprogramms »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« unterstützt die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Projekts, sechs ausgewählte Kommunen in einem zweijährigen Analyse- und Beratungsprozess im Aufbau und in der Stärkung von kulturellen Bildungsnetzwerken.

Für die aktuelle Phase wurden folgende Kommunen ausgewählt: Altlandsberg, Bad Oeynhausen, Bremerhaven, Goslar, Dessau-Roßlau sowie Meißen. Derzeit ist keine Bewerbung für eine Projektteilnahme möglich. 

Chancengerechte Bildung setzt starke Netzwerke voraus. Die Kommune ist als Gestalterin vor Ort der Ausgangspunkt für gelingende (kulturelle) Bildungsprozesse. Akteur_innen Kultureller Bildung agieren mit ihren vielfältigen Angeboten nah an den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, wodurch diesen mehr Teilhabechancen eröffnet werden können. Im Projekt werden sechs ausgewählte Kommunen im Aufbau und in der Stärkung kultureller Bildungsnetzwerke unterstützt. Dabei durchläuft pro Kommune ein festes Team, bestehend aus Mitarbeitenden der kommunalen Verwaltungen, Akteur_innen der Kulturellen Bildung sowie der Kinder- und Jugendarbeit, der Kindertagesstätten, Schulen und der Sozialarbeit, einen zweijährigen Analyse- und Beratungsprozess.

Die derzeitige Pandemie hat gezeigt, inwiefern Kooperationen zwischen formalen und non-formalen kulturellen Bildungsakteur_innen sowie weiteren Partner_innen an ihre Grenzen kommen und neu gedacht werden müssen. Die Beratung soll daher schwerpunktmäßig auf die Frage abzielen, wie eine Vernetzung in Zeiten von Corona möglich sein kann, wie vorhandene Ressourcen gebündelt und krisenfeste(re) Kooperationsstrategien vor Ort entwickelt werden können. Durch die sys­tematische Vernetzung und den konzeptionellen Austausch sollen die Netzwerke und somit die Angebotsstrukturen Kultureller Bildung vor Ort in den Kommunen gestärkt werden. So soll das Ziel der Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder und Jugendliche vor Ort ein Stück näher rücken.

 

Projektlaufzeit
2021-2022

Kontakt

Franziska Schönfeld
Projektreferentin K² - Kulturnetzwerke in Kommunen und Regionen
Tel: 0159 01325066
e-Mail schreiben