Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

QuAM: Bleibt alles anders - Transformation in der Museumspädagogik

Modul II: Das Beste aus beiden Welten
Konzepte, Kompetenzen und Kapazitäten für die hybride Nahtstelle zwischen virtuellen und wirklichen Welten

Die Transformation der Kulturvermittlung ist Konstante. Ihre Fähigkeiten zu flexiblen Reaktionen in Ausnahmensituationen und kreativ-fantasievollen Aktionen in Normalzuständen macht ihre Qualitäten aus. Ihre großen Potentiale dabei: Hybride Formate zu erkennen und für die Praxis nutzbar zu machen.

Dieser Workshop legt den Fokus auf kosten- und ressourcensparende Werkzeuge für die Vermittlung zwischen digitalen und analogen Räumen und gibt Hilfestellungen und Antworten auf grundlegende Fragen:

• Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen braucht ein Konzept des »Dazwischen«?

• Wie lässt sich die Vermittlung von Objektgeschichten und Themen in der Verschränkung von analogen und digitalen Formaten angehen oder gar intensivieren?

• Welche Plattformen, Tools und Kommunikationskanäle stehen zur Verfügung?

• Welche Hürden, Tücken aber auch Potentiale und Möglichkeiten ergeben sich?

• Wie kann Qualität kultureller Bildung auch in hybriden Formaten gewährleistet werden und welche Kriterien werden wichtig?

Im Zentrum des gemeinsamen Arbeitens stehen Ihre ganz persönlichen Inhalte und Themen. Gemeinsam gehen wir auf erste Ideen zu innovativen Vermittlungsformaten ein, begleitet durch wertvolles Praxiswissen, hilfreiche Tools und Best-Practices-Beispiele.

Ähnliche Veranstaltungen