Veranstaltung

Zugespitzt. Kurzformen in Sciencefiction, Horror und Fantasy

Seit Jahrzehnten gilt die Sciencefiction-, Horror- oder Fantasy-Kurzgeschichte als Gattung, in der sich ideenreiche und auf den Punkt schreibende Autorinnen und Autoren
behaupten können.

Viele phantastische Ideen wurden zuerst in der Kurzform veröffentlicht und setzten sich später in Romanen durch. Auch heute noch gibt es für gute Autoren zahlreiche Möglichkeiten, phantastische Kurzgeschichten
in kommerziellen Medien zu veröffentlichen. Allerdings ist es nicht einfach, Ideen so zuzuspitzen, dass sie den geringen Umfang einer Kurzgeschichte tragen. Wo also liegt die Grenze für die Recherche? Wie umfangreich
muss ich als Autor vorab erarbeiten, was den phantastischen Gehalt der Geschichte ausmacht? Wie steige ich in die Geschichte ein? Wie packe ich den Leser auf wenigen Seiten, und wie halte ich die Spannung bis zum letzten Satz?

Das Seminar zeigt anhand prominenter Beispiele, wie erfolgreiche Autoren an ihren Kurzgeschichten arbeiten. Vor diesem Hintergrund werden die Texte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer besprochen und verbessert,
wobei weitere praktische Übungen die Kenntnisse vertiefen.

Nach dem Anmeldeschluss erhalten die Teilnehmer eine Schreibaufgabe.

Uwe Anton, Wuppertal, Sciencefiction-Autor und Übersetzer. www.uweanton.de

Klaus N. Frick, Karlsruhe, Sciencefiction-Redakteur. wolfphan.blogspot.de

Ergänzend siehe lit–7, lit–20

Leitung: Uwe Anton, Klaus N. Frick | Datum: 25. Apr (16:00 Uhr) - 27. Apr 2014 (14:00 Uhr) | Kosten: 192,- € (inkl. Ü/VP) | für einen Reader: 5,- € | Anmeldeschluss: 25. Mär 2014 |