Veranstaltung

Text-TÜVManuskripte auf dem Prüfstand

Ein Auto ohne Bremsen, Licht und Gurte? Geht gar nicht, werden Sie sagen – wie gut, dass es den TÜV gibt! Beim Schriftverkehr läuft alles anders. Da erhalten Manuskripte unkontrolliert freie Fahrt. Und wir kennen die Folgen: Figuren müssen ohne Airbag auskommen. Die Türen klemmen, Ein- und Ausstieg werden zum Kraftakt. Das Fahrzeug kommt vom Kurs ab, und das Ziel der Reise ist ohnehin unklar.

Sie kennen als Autorin und Autor solche Probleme? Höchste Zeit also, Ihr Manuskript dem Textüberwachungsverein vorzuführen. Hier wird Ihr Projekt gründlich gecheckt: die Plottüchtigkeit überprüft, Textverschraubungen abgeklopft und gemessen, ob Sie die nationalen Schmerzgrenzen für Standardleser einhalten.

Die Teilnehmer bewerben sich mit einem Exposé (1 Normseite) und einem Text (max. 5 Normseiten). Im Mittelpunkt steht die Diskussion der eingereichten Texte. Hinzu kommen Einblicke in den Programmaufbau eines Verlags: Welche Schritte sind nötig, damit ein Manuskript ein erfolgreiches Buch wird?

Schicken Sie Ihre Textdatei bitte an: christina.guenther@bundesakademie.de.

Mehr zu Martin Hielscher

Leitung: Prof. Dr. Martin Hielscher, Dr. Olaf Kutzmutz | Datum: 4. Okt (16:00 Uhr) - 6. Okt 2019 (14:00 Uhr) | Kosten: 225,- € (inkl. Ü/VP) | für einen Reader: 5,- € | Anmeldeschluss: 4. Sep 2019 |

Seminar buchen