Veranstaltung

Modul IV: Mach mir eine SzeneWorkshop zum szenischen Spiel und Improvisationstheater in Museen und Ausstellungen

Das szenische Spiel ist ein theaterpädagogisches Konzept, bei dem kommunikative Prozesse und zwischenmenschliche Begegnungen im Vordergrund stehen. Dabei geht es um die Verfeinerung von Wahrnehmung und das Lenken von Aufmerksamkeit auf bestimmte Sachverhalte, die spielerisch – und sozusagen am eigenen Leibe – erfahren werden können. 

Museumspädagogische Vermittlung als Form und Methode des ästhetischen Lernens, Nutzung und Förderung individueller Kreativität in Bildungsprozessen und Anwendung von theatralischen Elementen in Zusammenhängen mit der Bildungsarbeit in Museen brauchen jedoch Konzepte und Kenntnisse, die deutlich über die klassische Kostümführung hinausreichen. In diesem Workshop zeigen wir Ihnen Beispiele und praktische Möglichkeiten, das inszenierte Spiel als Form personaler Vermittlung für Ihre Bedarfe zu erfinden und in Ihren Rahmenbedingungen einzusetzen.

Mehr über Angela Pfenninger

Leitung: Angela Pfenninger | Datum: 15. Nov (00:00 Uhr) - 17. Nov 2019 (14:00 Uhr) | Kosten: 295,- € (inkl. Ü/VP) | Anmeldeschluss: 11. Okt 2019 |

Seminar buchen