Veranstaltung

Über die Organisation personaler Vermittlung in MuseenStrukturentwicklung und Qualitätsmanagement für den Umgang mit Gruppen in Bildungsprozessen

Gerade weil sie breiten Raum für Dialog und offenen Austausch bieten, müssen Führungen, museumspädagogische Begleitungen und andere personelle Vermittlungsformate in Ausstellungen sorgfältig konzipiert und durchgeführt werden. 

Die Entwicklung eines Vermittlungskonzeptes, Aufbau und Organisation eines Führungsteams und dessen Verankerung in der Institution sind Voraussetzung für die eigentliche praktische Umsetzung einer Führung. Hinzu kommt, wie Sie Ihre eigene Rolle verstehen: Wie tragen Sie die Philosophie des Museums nach Außen? Wie steht es mit Ihrem eigenen Bildungsverständnis? Wie gut verstehen Sie die Erwartungen der Besucher_innen? Erst, wenn diese Fragen geklärt sind, sollte Sie an die inhaltliche Konzeption einer Führung gehen. Im Schwerpunkt dieses Seminars wird es um die Rahmenbedingungen, strukturelle Voraussetzungen und Kommunikationsprozesse - in Museen aller Sparten - gehen, die sich aus den vier folgenden Themenfeldern ergeben:

1. Organisation: Umgang mit Gruppen im Museum

2. Vermittlungspersonal: Anforderungen an Kommunikationskompetenzen

3. Lernort Museum: Wahrnehmungs-, Lern- und Erkenntnisprozesse im Museum

4. Professionalität: Rollenverständnis, Zusammenarbeit und Weiterentwicklung.

Ziel des Seminars wird es sein, Ihnen Instrumente an die Hand zu geben, die Ihre Arbeit für Besuchergruppen und mit dem Vermittlungspersonal unterstützen und stärken.

Angesprochen sind Mitarbeiter_innen, die verantwortlich an der Organisation von Bildungsprozessen in ihrer Institution  - ob aus eher kleineren kommunalen Einrichtungen oder aus größeren Häusern -  mitwirken und diese optimieren wollen. Geeignet zur Vorbereitung, Unterstützung und Weiterentwicklung entsprechender Strukturen im Museum.

Mehr zu Helena von Wersebe

Mehr zu Dr. Sabina Leßmann

Leitung: Helena von Wersebe, Dr. Sabina Leßmann | Datum: 3. Nov (16:00 Uhr) - 5. Nov 2019 (14:00 Uhr) | Kosten: 285,- € (inkl. Ü/VP) | Anmeldeschluss: 30. Sep 2019 |

Seminar buchen