Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

360° Akademie: Empowerment für BIPoC-Diversity-Agent*innen

Aushalten, durchhalten – trotzdem gestalten!
Die Arbeit als 360°-Diversity-Agent*in ist in vielerlei Hinsicht herausfordernd: ein großes thematisches Feld ist zu bearbeiten, komplexe und oft sehr hierarchische Strukturen stehen Veränderungen im Wege, institutionelle Widerstände sind zu überwinden, große Erwartungen an die eigene Arbeit kollidieren mit sehr engen Grenzen der realen Möglichkeiten in Kulturinstitutionen.

Die Arbeit als 360°-Diversity-Agent*in ist in vielerlei Hinsicht herausfordernd: ein großes thematisches Feld ist zu bearbeiten, komplexe und oft sehr hierarchische Strukturen stehen Veränderungen im Wege, institutionelle Widerstände sind zu überwinden, große Erwartungen an die eigene Arbeit kollidieren mit sehr engen Grenzen der realen Möglichkeiten in Kulturinstitutionen.

Dies gilt nochmals verstärkt für Agent*innen, die selber minorisierten und marginalisierten Gruppen angehören. Hier kommen noch Projektionen der Mitarbeitenden, das Nicht-Verstehen oder Annehmen-Können der eigenen Perspektiven, die Machtasymmetrien der Gesamtgesellschaft, die ja auch innerhalb von Kulturinstitutionen lebendig sind, hinzu. Trotzdem Wirksamkeit zu erzielen und Freude an der Arbeit zu haben, ist nicht einfach.

In diesem Empowerment-Workshop für BIPoC-Agent*innen sollen sichere Räume für Austausch, Vernetzung und gegenseitige Stärkung entstehen. In prozessorientierter Arbeit geht es um die Analyse von Widerständen,
Strategien des Aushaltens und Durchhaltens und das Finden von Handlungsspielräumen für eine gelingende Arbeit.

Orientiert an den Bedürfnissen der Teilnehmenden sind mögliche Themen:
• Rollenklärung: Auftrag, Grenzen und Möglichkeiten
• institutionelles Kulturverständnis und minorisierte Positionen
• Widerstände erkennen und überwinden
• Verbündete finden und Bündnisse schließen
• Strategien zum Selbstschutz
• Und was macht so richtig Spaß?

Interne Veranstaltung für das 360°-Programm der Kulturstiftung des Bundes. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Feld »zusätzliche Informationen« an, bei welcher von der KSB geförderten Institution Sie tätig sind und in welcher Funktion. Organisatorische Fragen beantwortet Ihnen joern.steinmann[at]bundesakademie.de.

In Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes: 360° Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft.

Verantwortlich für das Programm sind:

für die Kulturstiftung des Bundes
Anna Zosik
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

für die Bundesakademie Wolfenbüttel
Andrea Ehlert
Programmleiterin Kulturmanagement, -politik, -wissenschaft

Ähnliche Veranstaltungen