Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Werkstatt Künstlerbuch: Experimentelles Bewahren

***Das Seminar ist bereits ausgebucht*** Bücher sind Wissens- und Erfahrungsspeicher, die Informationen und Bedeutsames über Generationen hinweg bewahren und weitergeben. Sie ermöglichen es zu teilen, teilzuhaben und zu verbinden. Als materielle Objekte sind Bücher mehr als die durch sie transportierten Informationen. Die künstlerische Werkstatt widmet sich diesen Aspekten und greift Facetten des großen Themas Nachhaltigkeit auf.

Mit dem Medium Künstlerbuch werden neue, ungewohnte Buchformen erkundet, Wege aufgespürt, um Erinnerungen und Informationen zu konservieren. Die Frage nach dem Umgang mit Ressourcen betrifft dabei sowohl die inhaltliche, als auch der materielle Ebene: Welche Themen sind es uns wert bearbeitet und an andere weitergegeben zu werden? Was soll von unseren Beobachtungen, Gedanken und Ideen bleiben?

Die Sensibilisierung für den Umgang mit Ressourcen greift das Seminar auch in Bezug auf die verwendeten Materialien und Rohstoffen auf, mit denen wir die uns umgebenden Dinge produzieren. Denn zum Glück müssen Künstlerbücher weder kompliziert noch besonders aufwändig sein!

Der Werkstattkurs vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Künstlerbüchern sowie verschiedene Falt- und Bindetechniken und begleitet die individuell entstehenden Projekte zum Thema. Vorkenntnisse im Buchbinden sind nicht erforderlich. Künstlerische Formen wie Zeichnung, Malerei, Grafik, Kalligrafie, Fotografie und sogar skulpturale Techniken können in die Entwicklung experimenteller Bücher einfließen.

Das Seminar ist ausgebucht. Wenn Sie Interesse haben auf die Warteliste aufgenommen zu werden, schreiben Sie eine Mail an sarah.kuschel@bundesakademie.de

Ähnliche Veranstaltungen