Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Sophia Pompéry

Sophia Pompéry studierte Bildhauerei an der Weissensee Kunsthochschule Berlin bei Karin Sander und Antje Majewski und war bis 2011 Teilnehmerin am Institut für Raumexperimente bei Olafur Eliasson, an der Universität der Künste. 2012 war sie DAAD-Stipendiatin in Istanbul und wurde u.a. mit dem Mart-Stam-Preis und dem Jacqueline-Diffring-Preis ausgezeichnet. Projektförderungen erhielt sie u.a. von der Stiftung Kunstfonds Bonn und dem Berliner Senat. Ihre Arbeiten waren u. a. im Stedelijk Museum, in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, an der Neuen Nationalgalerie, in der Akademie der Künste und im Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart Berlin zu sehen. Sie ist regelmäßig Jurymitglied bei Filmförderungen und Kunstpreisen, ist in mehreren Kulturnetzwerken aktiv und leitet seit 2017 das Zentrum für Absolvent*Innen der Weissensee Kunsthochschule Berlin. Aus der praktischen Erfahrung heraus unterstützt Sophia Pompéry andere Kreative dabei, ihre Souveränität im Beruf zu stärken, Strategien für die Sichtbarkeit der Arbeit zu entwickeln, Netzwerke zu pflegen und sich kommunikativ fit zu machen.

Vergangene Veranstaltungen mit Sophia Pompéry