Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

dive in. Programm für digitale Interaktionen

Qualifizierung im Rahmen der Förderinitiative »dive in. Programm für digitale Interaktionen« der Kulturstiftung des Bundes

 

Das Abstandsgebot als soziale Rahmenbedingung in der Coronakrise hat das gesellschaftliche Leben maßgeblich geprägt. Andere Formen des Dialogs, des Austauschs und der Arbeit müssen gefunden und praktiziert werden, wenn der soziale Zusammenhalt im Leben auf Abstand nicht gefährdet werden soll. Es zeichnet sich ab, dass der digitale Raum dafür innovative Möglichkeiten bietet, die bislang nicht ausgeschöpft werden. Welche neuen, ästhetischen Erfahrungs- und Bildungsräume eröffnen sich? Wie sieht gelingende digitale Interaktion aus? Und wie kann Digitalität als Baustein zeitgemäßer Vermittlung für ein diverses Publikum erprobt, gestaltet und verstetigt werden?

Im Auftrag der Kulturstiftung des Bundes ist die Bundesakademie seit April 2021 bis Dezember 2022 Trägerin einer Online-Qualifizierung für Kulturschaffende, welche die Erschließung  digitaler Möglichkeitsräume  für die Kultur- und Bildungsarbeit motiviert und begleitet. Gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes arbeitet sie damit an dem Ziel, Kultureinrichtungen darin zu unterstützen, innovative Ideen und Vorhaben der digitalen Vermittlung umzusetzen, Formate zur Ansprache eines neuen Publikums zu erproben, mit neuen digitalen Anwendungen zu experimentieren und vorhandene Angebote zeitgemäß weiterzuentwickeln. Als fachliches Begleitprogramm flankiert die Qualifizierung der ba• die bundesweite Förderinitiative »dive in. Programm für digitale Interaktionen« der Kulturstiftung des Bundes.


Veranstaltungen

Das digitale Qualifizierungsprogramm richtet sich ausschließlich an die Projektträger*innen im Programm »dive in. Programm für digitale Interaktionen«, für die die Teilnahme an den Veranstaltungen kostenfrei ist.  Falls Sie nicht Teil des Programms sind, dennoch aber Interesse an einer oder mehreren Veranstaltungen haben, schreiben Sie uns doch gerne eine E-Mail. So können wir das Thema zukünftig stärker in der Programmplanung der Bundesakademie berücksichtigen.

Projektlaufzeit:
April 2021 - Dezember 2022

Kontakt:
Julia Zalewski
Projektreferentin
Tel: 0176 45675042
e-Mail: julia.zalewski[at]bundesakademie.de

Kristina Fromm
Kommunikation & Wissenstransfer
Tel: 0176 60378809

e-Mail: kristina.fromm@bundesakademie.de

Marit Tote
Projektmanagement
Tel: 0176 - 56914857
e-Mail: marit.tote[at]bundesakademie.de

 

ᐅ Bei Rückfragen zur Teilnahme oder
Anmeldung melden Sie sich gerne:

divein[at]bundesakademie.de

Kalender-Ansicht 2022 | Aktuelle Workshops

dive

dive in

Online-Workshop

Agile Denkweisen in der kulturellen Projektarbeit

Agilität – Hype oder Notwendigkeit?

Die Digitalisierung bringt tiefgreifende Veränderungen unserer Arbeitsprozesse – Agilität wird oft...

dive

dive in

Online-Workshop

Digitale Zukünfte – Nachhaltige Kultur

Lassen sich die Herausforderungen der Nachhaltigkeit digital lösen? Oder Sieht man mit einem Hammer in der Hand nur noch Nägel?

dive

dive in

Online-Workshop

Teamkultur im Digitalen

Kollaboration, Co-Kreativität und Netzwerkarbeit

Projektentwicklung im Digitalen bedeutet für Kultureinrichtungen die Einbeziehung digitaler...

dive

dive in

Online-Workshop

Transformation kommt von Innen

Organisationen und Arbeitskulturen im digitalen Wandel

Mehr Verantwortung, mehr Autonomie, mehr Sinn, mehr Flexibilität und größere Resilienz für den...

dive

dive in

Online-Workshop

Austausch auf Abstand

Digitale Interaktions- und Begegnungsformate für abwesend Anwesende

Welche Tools und Formate können genutzt werden, um Menschen vor ihren Endgeräten in den...

dive

dive in

Online-Workshop

Von der Haltung in die Handlung: Diversität im Kontext von...

Ein gemeinsamer Reflexionsraum, um vom Gestern zum Heute zum Morgen zu blicken

Was bedeuten Fixed und Growth Mindset, der Vierklang DE&I, B (Diversity, Equity, Inclusion&...

dive

dive in

Online-Workshop

„Kann man mich hören…?“ Online zwischen Langeweile,...

Ein experimenteller Streifzug durch die Gestaltung digitaler Wissens- und...

Inwiefern kann der digitale Konferenzraum ein künstlerisches und politisches Labor sein? Welchen...

dive

dive in

Online-Workshop

Was bleibt? Projektreflexion dive in

Eine vorausschauende Rückschau

Ein Projekt ist ein Projekt. Es ist zielgerichtet, einmalig und besitzt ein klar definiertes Ende....

dive

dive in

Online-Workshop

Was bleibt? Projektreflexion dive in

Eine vorausschauende Rückschau

Ein Projekt ist ein Projekt. Es ist zielgerichtet, einmalig und besitzt ein klar definiertes Ende....

dive

dive in

Online-Workshop

Was bleibt? Wissenstransfer dive in

Wie das Teilen von Wissen Wissen schafft

Wer kennt es nicht? Ein Projekt neigt sich dem Ende. Viele neue Erkenntnisse und Ideen schwirren ...

dive

dive in

Online-Workshop

Was bleibt? Wissenstransfer dive in

Wie das Teilen von Wissen Wissen schafft

Wer kennt es nicht? Ein Projekt neigt sich dem Ende. Viele neue Erkenntnisse und Ideen schwirren ...


Spartenübergreifend nimmt die Qualifizierung (digitale) Transformationsprozesse in den fünf Bereichen Kulturvermittlung, Arbeitskulturen, Kommunikation, Recht und Zukünfte in den Blick und diskutiert Chancen und Herausforderungen multiperspektivisch. Online-Formate mit Schwerpunkten auf Wissen, Kompetenz, Haltung und Austausch unterstützen die Teams prozessbegleitend bei ihrer weiteren Professionalisierung.
 

Programm 2021 (Archiv)

 

Das Förderprogramm

Als fachliches Begleitprogramm erweitert die Qualifizierung der ba• die bundesweite Förderinitiative »dive in. Programm für digitale Interaktionen« der Kulturstiftung des Bundes, welche durch das Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziert wird. Für eine einjährige Förderung in den Jahren 2021 und 2022 konnten sich gegenwartsorientierte Institutionen aller künstlerischen Sparten sowie Gedenkstätten, Bibliotheken, Stiftungen, Soziokulturelle Zentren, Archive und Festivals mit digitalen Projektvorhaben bewerben. Die Anträge reichten von Ideen im Bereich Games, Virtual Reality- und Augmented Reality-Anwendungen, Motion Capture bis hin zu Apps, interaktiven Webseiten, Plattformen, Citizen Science Projekten und KI. Insgesamt 200 Projekte wurden von der Kulturstiftung des Bundes auf Empfehlung einer unabhängigen Jury für eine Förderung ausgewählt. Bis Jahresende erhalten die Projektteams noch die Möglichkeit, sich im Rahmen der Online-Qualifizierung der ba• für derzeitige und zukünftige Digitalvorhaben zu professionalisieren.