Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mirja Biel

Mirja Biel wurde in Kiel geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Theatermalerin am Theater Lübeck studierte sie Neuere Deutsche Literatur, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und ab 2003 Theaterregie an der Theaterakademie Hamburg. Von 2008 bis 2014 arbeitete Mirja Biel mit dem bildenden Künstler Joerg Zboralski zusammen. Als Regieduo Biel/Zboralski inszenierten sie am Theater Bremen, am Deutschen Theater Göttingen, am Nationaltheater Mannheim und am Theater Lübeck. Gemeinsam entwarfen sie die Bühnenräume und teilweise auch die Kostüme für ihre theatralen Welten. 2013 wurde Mirja Biel Hausregisseurin am Theater Bonn. Dort entstanden in den nächsten drei Jahren die Inszenierungen LEONCE UND LENA, WELT AM DRAHT, GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN, DAS SCHLOSS, WERTHER [X] und RADIKAL. Außerdem inszenierte sie am Theater Osnabrück, Theater Bremen, Theater Lübeck, Theater und Orchester der Stadt Heidelberg, Staatstheater Oldenburg, Schauspiel Leipzig, sowie dem Münchner Volkstheater. Die Inszenierung ANTON REISER am Theater Erlangen wurde 2013 zu den Bayerischen Theatertagen eingeladen.

Mirja Biels Arbeiten zeichnen sich durch starke ästhetische Setzungen aus. Zentral ist die Suche nach einem direkten Gestus, der im Hier und Jetzt der Aufführungssituation verankert ist. Die theatralen Mittel werden offengelegt, produzieren dennoch emotionale, atmosphärisch dichte Bilder.
Der Auswahl ihrer Stoffe, die von Klassikerbefragungen über zeitgenössische Dramatik bis hin zu collagierten Themenrecherchen reicht, liegt immer ein genauer, gesellschaftspolitischer Blick zugrunde.

Foto (c): Matthias Nebel

Veranstaltungen mit Mirja Biel
dk

Darstellende Künste

Seminar

MENSCHEN, THEMEN & TEXTE INSZENIEREN

Wie bringe ich Mensch und Material zum Glänzen?