Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Schalk im Stift

Geschichten, Narren und Illustration
Am Beispiel der vielschichtigen Figur des Narren, inspiriert das Seminar zum Erzählen von Geschichten mit Bildern. Es vermittelt Wissenswertes für die Konzeption und Motivsuche, für Ausführungen und Illustrationsarten. Und wer läge da näher als Till Eulenspiegel, der der Legende nach in der Nähe Wolfenbüttels das Licht der Welt erblickt haben soll und bereits so manche_n Zeichner_in inspirierte.

Welche Bilder und Assoziationen entstehen beim Lesen einer Geschichte? Welche Erfahrungen werden wachgerufen und wie können diese bildlich umgesetzt werden? Was möchte ich von einer Geschichte zeigen und was im Sinne eines Spannungsaufbaus verbergen?

Die Figur des Narrens ist vielschichtig und in verschiedenen Kulturen etwa als Hodscha Nasreddin in der Literatur und der Bildenden Kunst zu finden. Vom ernsten Mahner im Mittelalter entwickelte sich die Figur zum Unterhalter, der in Späßen verpackt der Gesellschaft die Wahrheit sagen und ihr den Spiegel vorhalten kann.

Die Hauptfigur des Seminars wird Till Eulenspiegel und die ihn umgebenden Schalkgeschichten sein, die wir beispielhaft in Illustrationen umsetzen. Dabei lassen wir uns in den Straßen von Wolfenbüttel inspirieren, um Altes und Erhaltenes mit Neuem zu verbinden und nach eigenen Bildideen zu suchen.

Aljoscha Blau ist einer der aktuell bekanntesten Illustratoren, der für deutsche und internationale Verlage bereits über 60 Bücher illustriert hat, von denen viele mit renommierten Preisen ausgezeichnet worden sind: Bologna Ragazzi Award, Prix Figure Future, der Deutsche Jugendliteraturpreis sowie der Österreichische Kinderbuchpreis, Schönste deutsche Bücher, Rattenfänger Literaturpreis u.v.a. Seit 2010 wurde Aljoscha Blau wiederholt für die weltweit wichtigste Auszeichnung in der Kinderliteratur, den Astrid Lindgren Memorial Award nominiert. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Aljoscha Blau