Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Methoden und Rahmenbedingungen Kultureller Bildung an Volkshochschulen

11. Programmbereichs-Fachkonferenz
Kultur online – Chancen der Digitalisierung und neue Wege. Kollegialer Austausch, künstlerisch/kultureller Input und Selbsterprobung, Ideenmarkplatz und das Thema Online-Methoden und -formate wird in einem Workshop vertiefend behandelt

Ohne Zweifel haben wir es als Vermittlungs- und Bildungseinrichtungen mit einem ganz besonderen Jahr zu tun. In diesen pandemischen Zeiten sehen sich viele Volkshochschulen vor ganz besonderen Herausforderungen und viele Einrichtungen haben sich entschieden, ab März ihre Präsenzveranstaltungen einzustellen. Im Mai sind in den meisten Einrichtungen die Einschränkungen wieder gelockert worden mit unterschiedlichen Prioritäten in den einzelnen Programmbereichen. So haben sich zum Beispiel viele Volkshochschulen sich dazu entschlossen, im Fremdsprachenbereich den Unterricht online weiter zu führen.

Auf unserer Konferenz 2018 hatten wir uns bereits mit dem digitalen Wandel und die Auswirkungen auf die Kulturelle Bildung beschäftigt. Doch jetzt hat die Entwicklung stark an Fahrt aufgenommen. Ja, man kann fast sagen, wir alle befinden uns von jetzt auf gleich in einem Quantensprung der digitalen Veranstaltungsformen und -techniken und wir Kunst- und Kulturvermittler_innen sind natürlich bemüht, diese Formate und deren Inhalte mit so viel Esprit, Vergnügen und Attraktivität umzusetzen, wie nur eben möglich. Ob und wie das geht, wollen wir uns auf unserer diesjährigen Konferenz gemeinsam anschauen, ausprobieren und diskutieren. Dabei suchen wir nach Antworten auf folgende Fragen:

Wie sieht es aktuell im Bereich der Kulturellen Bildung aus? Welche Möglichkeiten und welche Grenzen liegen in online-Angeboten? Welche Formate eignen sich überhaupt dafür? Sind auch hybride Formate möglich: teils online, teils vor Ort? Wie können wir in Zukunft konzeptionell das Digitale schon mitdenken? Wie können wir analoge Angebote anpassen und vor allem umdenken, so dass sie auch online möglich sind? Was gilt es dabei zu beachten?

Call for Ideas: Wir möchten alle KollegInnen dazu einladen, online-Projekte im Kulturbereich vorzustellen, die sie umgesetzt haben. Wenn Ihr ein Angebot oder Projekt vorstellen möchtet, meldet Euch bei dem Vorbereitungsteam. Wir wählen dann repräsentativ aus, so dass wir ein möglichst breites Spektrum an Ideen/Modellen zeigen können.

Raum für den kollegialen Austausch wird es natürlich wie jedes Jahr auch geben.

Bundesweit sind alle Kolleg_innen, die für Themen Kultureller Bildung an Volkshochschulen verantwortlich zeichnen oder daran interessiert sind, herzlich eingeladen

Tagungsplanung und -leitung:
Andrea Ehlert, Leiterin des Programmbereichs Kulturmanagement, -wissenschaft, -politik, ba•wolfenbüttel, Siemke Hanßen (kvhs Norden), Mathilde Pernot (vhs Hildesheim), Angelika Schlößer (vhs Osnabrück) und Dr. Claudia Schütze (kvhs Wesermarsch) für die Fachgruppe Kultur beim Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens

In Kooperation mit dem Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens

Ähnliche Veranstaltungen