Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Service Design und Nutzerorientierung im Kulturbetrieb

Ein Workshop zum Themenbereich »Agiles Arbeiten«
Kulturelle Organisationen waren schon immer im Besonderen herausgefordert, ihre Relevanz in der Gesellschaft zu behaupten, ihre Inhalte zu vermitteln und für sich zu begeistern. In Zeiten digitaler Medien wird die Konkurrenz immer größer, die Zielgruppen werden diverser und in der Flut an Angeboten immer schwerer zu erreichen. Nutzerorientierung nach der Methode Service Design kann neue Wege eröffnen – ohne die kulturelle Qualität leiden zu lassen.

Service Design ist eine junge Disziplin, die Dienstleistungen, Abläufe und Prozesse konsequent nach Nutzerbedürfnissen und deren Lebenswelten gestaltet und sich so, über eine bloße Design-Disziplin hinaus, zu einer eigenständigen Arbeitsweise mit methodischem Handwerkszeug entwickelt hat. Die Arbeitsweise zeichnet sich durch Partizipation, Co-Kreation und ein agiles Vorgehen mit schnellen Sprints durch Prototypen aus. Service Design geht damit über Nutzerbefragungen und Reviews im Nachhinein weit hinaus – Nutzer_innen werden von Anfang an gestaltend einbezogen.
Entgegen oft gehegter Ängste und Vorurteile greifen Service Design und Nutzerorientierung nicht in die inhaltliche Qualität ein. Die Methoden verbessern vor allem Rahmenbedingungen, die Kommunikation, echte und gefühlte Zugänge zur Organisation. Nutzerorientierung kann zeitgemäße und stimmige Formate der Vermittlung und des Austauschs entwickeln.

Auf Nutzer_innen abgestimmte Kulturorganisationen arbeiten mit diesem Ansatz außerdem nach Innen: Mitarbeiter_innen wie Besucher_innen identifizieren sich stärker mit Organisationen, da sie gestaltend tätig werden. Stress und Arbeitsaufwände werden reduziert, weil Abläufe reibungsloser laufen und weniger Nachfragen entstehen.

Das Seminar führt in die Grundlagen des nutzer_innenorientierten Arbeitens ein, in die Themen Innen- und Außenperspektive, Methodik und Umsetzung der Nutzer_innenbefragung, Nutzer_innenzentrierte Sprache, Ideenfindung und Prototyping.



Wenn Sie am Vorabend anreisen möchten, wenden Sie sich bitte an:
joern.steinmann[at]bundesakademie.de


Weitere Workshops zu aktuellen Herausforderungen und der Zukunft des Arbeitens

Digitale Transformation kommt von Innen.
11. – 12. Mai 2023 | Do – Fr
www.bundesakademie.de/programm/details/kurs/ku23-06-2

Positionierung: Mission & Werte als Grundlagen des Handelns kultureller Organisationen.
5. – 6. Juli 2023 | Mi – Do
www.bundesakademie.de/programm/details/kurs/ku23-06-3

Nachhaltige Kultur – digitale Zukunft.
4. – 5. September 2023 | Mo – Di
www.bundesakademie.de/programm/details/kurs/ku23-06-4


Möchten Sie in allen vier Workshops im März, Mai, Juli und September mitarbeiten?
Dann erkundigen Sie sich gerne bei joern.steinmann@bundesakademie.de nach Möglichkeiten von Rabatt und Ratenzahlung.


In Kooperation mit dem Landesverband Soziokultur Niedersachsen

Ähnliche Veranstaltungen