Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

ba• unterwegs: Inklusion und Barrierefreiheit

Modelle und Maßnahmen für den gezielten Abbau von Barrieren am Beispiel des Staatlichen Museums Schwerin
Wie können geeignete Formate und Methoden für mehr Inklusion und Barrierefreiheit in Museen aussehen? Welche Beiträge können Menschen mit Behinderungen selbst leisten und welche (Rahmen)-Bedingungen und Programmangebote sollten die Museen und ihre Mitarbeitenden entwickeln und anbieten?

Vor über zehn Jahren hat Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet. Sie beschreibt eine inklusive Gesellschaft, ohne Barrieren und Diskriminierung und mit allen Teilhabemöglichkeiten – dieser Verpflichtung hat sich auch die Bundesrepublik Deutschland gestellt und wird ihr durch geeignete Maßnahmen nachkommen.
Doch wie können geeignete Formate und Methoden für mehr Inklusion und Barrierefreiheit in Museen aussehen? Welche Beiträge können Menschen mit Behinderungen selbst leisten und welche (Rahmen)-Bedingungen und Programmangebote sollten die Museen und ihre Mitarbeitenden entwickeln und bieten? Neben Mitarbeiter*innen aus dem Museum und der Sozialarbeit werden Referent*innen mit Behinderungen mit Ihnen in Theorie und noch mehr in Praxis zu diesen Fragen arbeiten.
Dieser Workshop im Staatlichen Museum Schwerin wird neue Konzepte und Maßnahmen für unterschiedliche Zielgruppen mit Behinderungen vorstellen, vertiefen, anwenden und mit Ihnen diskutieren. Die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) der Weltgesundheitsorganisation greift die Wechselbeziehung von Behinderung zwischen Personen und ihrer Umwelt auf – in diesem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses Modell für den gezielten Abbau von Barrieren in Ihrem Haus nutzen können.

Eine Kooperation mit dem Staatlichen Museum Schwerin und Capito, Büro für Barrierefreiheit, Mecklenburg-Vorpommern und dem Bundesverband Museumspädagogik.

Bitte beachten Sie: Dieser Workshop gehört zu dem Format ba• unterwegs, er findet nicht in Wolfenbüttel, sondern in Schwerin statt. In den Seminargebühren sind deshalb nicht Unterkunft oder Verpflegung enthalten. Hier bitten wir Sie, dies in eigener Organisation zu übernehmen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Informationen für günstige Unterkünfte zur Verfügung. Der Workshop beginnt am 16.11. um 15:00 Uhr im Staatlichen Museum Schwerin und endet am 18.11. 2020 um 13:00 Uhr.

Ähnliche Veranstaltungen