Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

ALMOST BEST PRACTICE

Ein Fachtreffen zur Kritik der Praxis des »Authentischen« im Theater für Junges Publikum
Wie kann das Theater für junges Publikum, das diskriminierungskritisch agieren möchte, Herausforderungen meistern, Dilemmata und Widersprüche auflösen? Ziel der Tagung ist, die dafür notwendige Transformationsprozesse anzustoßen.

Wie kann das Theater für junges Publikum, das diskriminierungskritisch agieren möchte, Herausforderungen meistern, Dilemmata und Widersprüche auflösen? Ziel der Tagung ist, die dafür notwendigen Transformationsprozesse anzustoßen.

Das Programm wird kuratiert von den Diversitätsagentinnen 360° Dr. Ferdaouss Adda und Leyla Ercan, der Dramaturgin Barbara Kantel, dem freien Theaterregisseur, Schauspieler und Sänger Dan Thy Nguyen und der Leiterin des Kompetenzzentrums Kulturelle Bildung in Baden-Württemberg Dr. Birte Werner.
Neben den Genannten übernehmen die Kulturwissenschaftlerin Leila Haghighat (angefragt), die Diplompädagogin Annette Kübler (angefragt) und die Journalistin Sheila Meisloka (angefragt) Impulse und Workshops.

Lassen Sie Ihr Interesse per Mail vormerken: joern.steinmann@bundesakademie.de

Eine Kooperation des AK Nord der ASSITEJ und des Landesverbandes Freier Theater Niedersachsen e.V. (LaFT) mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Mit freundlicher Unterstützung der Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen, der Niedersächsischen Staatstheater Braunschweig, Hannover und Oldenburg und des Kinder- und Jugendtheaterzentrums der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ)

Ähnliche Veranstaltungen