Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

1. Kulturpolitischer Salon im Künstlerhaus Hannover

Teilhabe und Diversifizierung im Kulturbetrieb – Chancen und Potentiale der Transformation
Eine Kooperation des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel und der Landesgruppe Niedersachsen der Kulturpolitischen Gesellschaft

Mit einer Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel startet das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit der Landesgruppe Niedersachsen der Kulturpolitischen Gesellschaft den Kulturpolitischen Salon im Künstlerhaus. Das neue Format soll halbjährlich zu aktuellen kulturpolitischen Fragen stattfinden, spannende Expert_innen zu Wort kommen lassen und mit Kulturakteur_innen und der Stadtgesellschaft ins Gespräch bringen.

Die erste Ausgabe dieses neuen Formates findet zum Thema Teilhabe und Diversifizierung in der Kulturlandschaft statt. Wie verändert Diversifizierung Kultur und Stadtgesellschaft? Wie sollten gesellschaftliche Entwicklungen auch in der Kulturpolitik und -förderung implementiert und begleitet werden? Wie kann z.B. das Instrument der Kulturförderung dabei helfen, Impulse für eine vielfältige und inklusive Kulturlandschaft zu setzen und so die gesellschaftliche Transformation mitzugestalten? Kann und soll sich eine Kulturbehörde auch als qualitative Entwicklungsagentur begreifen? Wo liegen Chancen und Grenzen kulturpolitischer Anreizsetzung? Was müssen wir in den Blick nehmen, wo ist Handlungsbedarf? Wie kann die verständliche Angst einiger vor gesellschaftlichem Wandel zu lustvoller, mutiger Selbstwirksamkeit aller in der Gestaltung der neuen Stadtgesellschaft werden?

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton an.

Gäste:
Katherine Heid (Kulturpolitische Gesellschaft), Leyla Ercan (ehem. Agentin für Diversität am Nds. Staatstheater Hannover), Anna Mülter (Festival Theaterformen), Nadine Golly, Elise Hurcombe (Arts Development Manager, Bristol City Council)

Moderation:
Marc-Oliver Krampe (Bundesakademie für Kulturelle Bildung)

Ort:
Künstlerhaus, Sophienstraße 2, Hannover