Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Deutschland singt - Wolfenbüttel auch!

Ein Text von Alexander Pfeilstetter, der gerade sein FSJ Kultur an der ba macht und am 3. Oktober live mit dabei war.

 

 

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Das musste singend gefeiert werden!

Am 3. Oktober, dem 30. Jubiläum des Tages der deutschen Einheit, versammelten sich Menschen auf dem Schlossplatz in Wolfenbüttel, um mit Gesang ein Band zu schaffen, das uns alle zusammenhält, um gemeinsam in die nächsten drei Dekaden zu feiern.

Singen trotz Beschränkungen – Corona hält uns nicht ab

Die Veranstaltung war eröffnet, die Plätze belegt und die Vorfreude groß. Bühne frei für den »Machterscher Kontrapunkt«, den ältesten Chor Salzgitters. Bunt gekleidet sangen sie mit viel Elan und guter Laune, und stimmten die Zuschauer auf den nächsten Chor, den »Shanty-Chor« aus Braunschweig ein. Danach war das Weimarer Straßenduo »Crepes Sucette« an der Reihe, das die Zuschauer mit ihrer Mischung aus Irish-Folk, Klezmer und Klassik begeisterte. Der Höhepunkt der Veranstaltung war das gemeinsame Singen, wo zeitgleich an vielen Plätzen in Deutschland die gleichen 10 Lieder gesungen wurden, um der friedlichen Revolution von 1990 zu gedenken. Extra angefertigte Kerzenhalter, die an das Publikum verteilt wurden, brachten den Platz zum Leuchten.
Also ganz im Sinne des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt, der am 10. November 1989 sagte:
»Berlin wird leben und die Mauer wird fallen!«

Vielen Dank an die Veranstalter, Organisatoren und Förderer

Landesmusikakademie Wolfenbüttel, Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. Wolfenbüttel, Chorverband Niedersachsen-Bremen, Niedersächsischer Chorverband, Kontaktstelle Musik Region Braunschweig, Singende Landschaft, Braunschweigische Landschaft, Landkreis Wolfenbüttel

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Schreibe einen neuen Kommentar

Weitere Beiträge im Blog

zurück zum Blog