Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Digitale Zukünfte - Nachhaltige Kultur

Keynote von Jacob Sylvester Bilabel

 

Die Europäische Kommission hat definiert, dass die großen Transformationsprozesse der Nachhaltigkeit und der Digitalität idealerweise als sogenannte »Twin Transition« parallel laufen. Welche Chancen bieten sich unter diesem Blickwinkel? Und welche Herausforderungen stellen sich? Denn: digital ist nicht immer besser, nachhaltiger und innovativer.

Deutschland hat sich vorgenommen, bis 2030 den Ausstoß an Klimagasen um 65% zu reduzieren. Erreicht werden diese Ziele nur, wenn ALLE ihren Teil dazu beitragen. Dabei haben beispielhafte Aktionen relevanter Akteure Vorbildcharakter für die nötige Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Hier hat die Kunst- Kultur und Kreativwirtschaft durch ihren Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung eine große Mitverantwortung bei der Erreichung der vereinbarten CO2- Reduktionsziele. Das vorherrschende Narrativ des ‚Nachhaltigkeit bedeutet Verzicht & Verbot’ lähmt und verlangsamt dringend notwendige Entwicklungen. Hier gilt es heute mehr denn je, neue Erzählungen und Erlebnisse zu entwickeln, die die gesamte Gesellschaft in diese Generationenaufgabe mit einbeziehen und diese als bewältigbar erfahrbar machen. Die Kunst-, Kultur- und Kreativwirtschaft kann dabei eine tragende Rolle spielen. Doch bis auf bei wenigen Pionieren fehlt in der Breite das notwendige Handlungs- und Erfahrungswissen, um konkrete, spartenübergreifende Ansätze zu Energie- und Ressourceneffizienz in der Kultur- und Medienlandschaft flächendeckend umzusetzen.

Jacob Sylvester Bilabel ist Leiter des  bundesweiten Aktionsnetzwerks Nachhaltigkeit in Kultur und Medien (ANKM). Das ANKM bietet eine zentrale, spartenübergreifende Anlaufstelle für das Thema Betriebsökologie in der Kunst-, Kultur- und Kreativwirtschaft. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien werden Pilotprojekte initiiert, begleitet, dokumentiert und kommuniziert.  Partner*innen sind die documenta Kassel, die Ruhrtriennale, die Berlinale, das Humboldt Forum, die ARD Sendeanstalten, Pro7/Sat1, RTL, die Deutsche Filmförderungsanstalt, der Deutsche Museumsbund und viele andere. Das ANKM betreibt den Deutschen CO2 Rechner für die Kultur und ist Trägerin der IHK zertifizierten Weiterbildung »Transformationsmanager*in Nachhaltige Kultur«.

https://aktionsnetzwerk-nachhaltigkeit.de/

Aufzeichnung vom 2.12.2021

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Schreibe einen neuen Kommentar

Weitere Beiträge im Blog

zurück zum Blog